Unterwegs / 19.08.2018

"Was du fliegst alleine nach Griechenland?" "ECHT ALLEINE?" "Mit allen vier Kindern, ohne Hilfe?" - das in Kombination mit stark verwunderten, leicht irritierten und manchmal auch bemitleidenden Blicken sind die Standard-Reaktionen, mit denen ich derzeit konfrontiert werde. Ok, ich kann damit leben, schließlich ist alles besser als die Aussage meiner Mama. Sie sagt: "Du bist verrückt!" Nicht mehr. Nicht weniger. Tja, was soll ich sagen? Ich fliege trotzdem. Und nein, ich fürchte mich TROTZDEM nicht. Meine Kinder übrigens auch nicht - im Gegenteil. Warum, verrate ich euch heute. 
Favourites / 17.08.2018

[spons][/spons]
Mit einem fünf Monate alten Baby gibt es derzeit neben den Parties und diversen anderen Hobbies und Aktivitäten der großen Schwestern kein brisanteres Thema als den Beikoststart und die Kleinkindernährung. Tja, obwohl es bei uns gerade ziemlich turbulent zugeht, habe ich es mir deshalb nicht nehmen lassen und bin mit dem Herzensbuben nach Hamburg geflogen. Dort gab es in Zusammenarbeit von Aptaclub sowie der Ernährungsexpertin Mira Koppert eine interessante Veranstaltung zum Thema "Optimale Kleinkindernährung". Ich lasse euch die wichtigsten Infos hier - natürlich alles in Absprache mit unserer Blog-Kinderärztin Dr. Pia Will*, mit der ich mich selbstverständlich ebenso über dieses Thema unterhalten habe.
Mamakolumne / 12.08.2018

Eigentlich zähle ich seit jeher zur Feier-Kategorie "Party!! Wo? I'm in!". Ein Party-Verweigerer war ich nie. Auch kein Einladung-Verstecker oder Einladung-Verschweiger. Nein, niemals. Nichtsdestotrotz frage ich mich in letzter Zeit: Party-Burnout, gibt es das? Ich bin nämlich nahe daran und gestehe öffentlich: Kinderparties schaffen mich. Ich komme mir teilweise vor wie Fedez oder Ed Sheeran beim Musikantenstadl, schlicht fehl am Platz. Heute verrate ich, warum das so ist und was ihr besser nicht machen solltet... Hello Party-Burnout! 
Essen, Sport und FUN, Favourites / 10.08.2018

[spons][/spons]
Sommer, Sonne, Bewegung. Ich weiß, einem Teil reichen drei Meter von der Liege bis zum Wasser, die anderen legen wiederum Extra-Schwimmrunden ein. Ich bewege mich grundsätzlich gerne und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Übungen und Tipps. (Off Record: Die ich dann drei Tage lang mache.... Aber egal...) Nichtsdestotrotz habe ich heute etwas Besonderes für euch: Yogalehrerin Barbara Foster verrät uns fünf schweißtreibende Ganzkörper-Übungen, die auch von Anfängern gemacht werden können. Zur Draufgabe gibt es noch einen tollen Deo-Tipp. Tja, ein gutes Deo braucht man schließlich bei diesen tropischen Temperaturen ja nicht nur beim Sport...
%d Bloggern gefällt das: