Affirmation – für alle, für die das vielleicht zu „eso“ oder esoterisch klingt, bitte lasst die Bedenken einfach kurz sein und lies die Zeilen durch. Probiere es selbst aus, passt auch super für coole Mamas und ist ein super Tipp. Wir haben nämlich alle leider die Angewohnheit, negative Gedanken, mögliche Probleme, …  zu zerdenken, zu analysieren, … tja, und das bevor sie eigentlich eintreten. Wir konzentrieren uns darauf und stellen es in den Fokus – dementsprechend hat das Einfluss auf unsere Laune.  Nachvollziehbar? JA! Deshalb lasse ich dir heute 8 positive Affirmationen für den Mama-Alltag hier, die dich stärken und das Gedankenkarussell rund um das Mama-Sein stoppen. Ein wenig zumindest ;-) 

Warum eine Affirmation?

Aber fangen wir ganz am Anfang an. Was heißt eigentlich Affirmation? Der Begriff Affirmation kommt aus dem Lateinischen und steht für eine Bejahung, für eine Versicherung. Affirmationen sind demnach bewusst formulierte positive Gedanken – sie können uns dabei helfen, unsere Ziele, unsere Wünsche zu erreichen und sie schaffen es dadurch auch, uns in eine bessere Laune, in eine bessere Stimmung zu bringen. Die Verwendung hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen und wird von vielen als hilfreiche Technik zur Verbesserung des Wohlbefindens angesehen.

Ich verwende meine Affirmationen beispielsweise auch im Zuge meiner Morgenroutine jeden Tag in der Früh, ich habe beim Punkt „Visionen“ in meinem Balance Tagebuch, meine Affirmationen genau formuliert. Wenn dir das tägliche Integrieren am Anfang zu viel ist, wäre es eine weitere Idee, dass du die Affirmationen nach und nach gemeinsam mit Mama Selfcare Ideen am Wochenende in dein Leben bringst.

Es lohnt sich ganz bestimmt: Die Grundthese, die dahinter steht, stammt aus der positiven Psychologie und ist der Annahme, dass unsere Gedanken nicht nur unser Handeln und Verhalten beeinflussen, sondern auch biologische und chemische Vorgänge in unserem Körper steuern.

So wendest du Affirmationen ,richtig‘ an

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du Affirmationen anwenden kannst. Hier habe ich einige Tipps für dich gesammelt

Verena Enz über Affirmation - das braucht man als Mama, positive Bestärkung, positive Gedanken im Mama-Alltag.

#1 Positive und spezifische Aussage

Deine Affirmationen sollte eine positive und spezifische Aussagen sein, die sich auf deine Ziele und Wünsche konzentriert. Vermeide negative Aussagen und allgemeines Blabla. Sie dich in der Affirmation schon im „Hier und Jetzt“. Nicht ich möchte, ich will, …. sondern „Ich bin…“, „Ich habe…“, „Ich sitze…“

Beispiel: Ich möchte ein ruhiges Büro und möchte dort meine Arbeit verrichten.
Stattdessen: Ich sitze in meinem ruhigen Büro und arbeite erfolgreich ….

#2 Die Wiederholung

Wiederhole deine Affirmation regelmäßig und mehrmals täglich. Du kannst sie laut aussprechen, im Gedanken wiederholen oder aufschreiben. Ich sag meine Affirmationen gerne in der Früh auf und vor dem Schlafengehen. Noch besser wäre es, sie auch tagsüber auszusprechen.

#3 Verwende positive Visualisierungen

Stell dir vor, wie du deine Ziele erreichst, auf die sich deine Affirmationen beziehen. Stell dir vor, wie du es schaffst. Hier habe ich einige Tipps für dich, wie du Visualisieren lernen kannst. 

#4 Glaube an deine Affirmationen

Es ist wichtig, dass du fest an deine Affirmationen glaubst und dich darauf konzentrierst, was du gerne erreichen möchtest. Wenn du selbst an dich und deine Fähigkeiten glaubst, bist du eher in der Lage, deine Ziele zu erreichen.

Affirmation – schnell Kraft sammeln!

Long Story short: Affirmationen können, wenn man sie richtig anwendet, wirklich mächtig sein und den Alltag um einiges verschönern. Schon vor längerer Zeit habe ich dir 8 positive Affirmationen für den Jahreswechsel hier gelassen. Heute gibt es die schönsten Affirmationen für den Mama-Alltag, die dir helfen, Kraft zu schöpfen.

Du kannst dir die Affirmationen auch als schöne Grafik, als Screenshot für dein Handy oder einfach nur zum Ausdrucken kostenlos holen. Entweder alle oder die, die für dich am besten passt.

Die schönsten Affirmationen für den Mama Alltag – Affirmation Deutsch:

Jeder mag es anders, manchmal bevorzuge ich deutsche, manchmal englische Zitate, Quotes oder Affirmationen. Ich lasse euch deshalb beide Varianten hier.

Ich bin eine gute Mama.

Ich bin die Mama, die meine Kinder brauchen.

Ich schaffe viel und bin zu erstaunlichen Dingen fähig.

Ich bin dankbar für die Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringen darf.

Meine Kinder brauchen keine perfekte Mutter.

Mit meinen Worten und Taten zeige ich meinen Kindern meine Liebe.

Ich bleibe ruhig, selbst inmitten des Chaos.

Ich bin nicht „nur“ eine Mutter.

 

Affirmationen für Mütter, so lebt es sich leichter.

 

8 positive Affirmationen für den Mama-Alltag – Affirmation Englisch:

Hier auch gerne die englische Übersetzung. Manchmal hört es sich in einer anderen Sprache besser an.  You know, what I mean…. ;-)

I am a good mom.

I am exactly who my kids need.

I am capable of amazing things.

I am grateful for the time I get to spend with my kids.

My kids don’t need a perfect mom.

I show my love to my children with my words and actions.

I remain calm, even in the midst of chaos.

I am not „just“ a mom.

 

gute Affirmation, für das mama Leben positives Denken

 

In diesem Sinne: Take it! Nimm dir die Affirmationen und bitte nimm dir die Worte auch zu Herzen. Gerade wenn es stressig ist und wir nicht weiter wissen, tut es gut zu wissen, dass wir schlussendlich alle in einem Boot mit ähnlichen Gedanken sitzen… Wir wollen alle das Beste für unsere Kinder und ihnen gerecht werden! XOXO
Hier findest du für dich und deine Kinder einen Morgenroutine Vorlage – eine interaktive Checkliste, du kannst damit mit den Affirmationen positiv in den Tag starten. 

 

Hier gibt es für dich die Affirmationen als Grafik für dein Handy, zum Ausdrucken… kostenlos!
Einfach ausfüllen und du hast alles!

Gleichzeitig bekommt du einmal wöchentlich den Newsletter mit hilfreichen Tipps, Impulsen, Rezepten, …. Alles rund um das Thema Work Life Balance, Vereinbarkeit von Kindern und Beruf.
Nicht unwesentlich: Spam mag ich nicht! Und du kannst dich natürlich jederzeit abmelden.

 

PS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.
PPS: Als Überraschung habe ich hier eine kostenlose Tagebuch Vorlage zum Ausdrucken für dich. Hier kannst du deine Affirmation integrieren und täglich anwenden. 

Teile diese Geschichte!

Hinterlasse einen Kommentar