Citroen Berlingo XL MamaWahnsinnHochVier MamaBlog MamaWahnsinn

Autofahren mit Kindern: Sieben tolle Hacks!

Dieses Posting enthält Werbung

Autofahren mit Kindern – was muss bei längeren Fahrten oder Reisen beachtet werden? Dieses Thema verfolgt mich quasi und ich traue mich zu behaupten, dass ich mich diesbezüglich auskenne. Wir sind mehrere Jahre zwischen Vorarlberg und Kärnten gependelt. Heute verrate ich euch, wie wir es mit vier Kindern handhaben und mit welchen Hacks längere Autofahrten für Kinder zum Erlebnis werden können. Zusätzlich gibt es mehr Infos über den schnittigen Familienwagen Berlingo XL von Citroën.

Autofahren mit Kindern

Tja, wer kennt das nicht? Lange Autofahrten mit den kleinen (und großen) Lieblingen können zur Challenge de luxe werden. „Wann sind wir endlich da?“ „Wie viele Kurven noch?“ Glaubt mir, ich weiß, wovon ich spreche. Schließlich sind mein lieber Göttergatte und ich – damals noch mit zwei Sonnenscheinen – knapp drei Jahre lang zwischen Vorarlberg und Kärnten gependelt. Das bedeutete: Mindestens sechs Stunden Autofahrt. Pro Strecke.

Citroen Berlingo XL MamaWahnsinnHochVier MamaBlog MamaWahnsinnAllerdings habe ich in dieser Zeit viel gelernt, viele Dinge, die mir heute mit meinen vier Schätzen bei längeren und kürzeren Autofahrten zugutekommen. Hier ein paar Tipps:

#1 Nachts fahren: Wenn es möglich ist, den Großteil der Strecke fahren, wenn die Kinder schlafen. Entweder am Abend oder zeitig in der Früh.
Was mir diesbezüglich sofort beim Berlingo XL aufgefallen ist, ist der aktive Spurhalteassistent mit Lenkuntersützung: Sobald man leicht von der Spur abkommt wird man gewarnt. Das ist gerade in der Nacht sehr angenehm und wichtig.

#2 Auto nicht putzen: Erspart euch den Autoputz vor der langen Fahrt. Es ist sinnlos. Wir geben unser Auto erfahrungsgemäß erst danach in die (chemische) Reinigung. 😉

#3 Essen und Trinken: Ich bereite einen großen Sack vor, der vorne bei mir steht, damit alles griffbereit ist. Darin sind Snacks, Hirsebällchen, Cracker, Riegel, Bananen, Äpfel und Wasser. Die Betonung liegt bei Wasser – Saft gibt es im Auto bewusst nicht!

Citroen Berlingo XL MamaWahnsinnHochVier MamaBlog MamaWahnsinn#4 Pausen: Plant Pausen ein – kurze Breaks auf Rastplätzen mit Kinderspielplätzen zum Bewegen und Toben. Noch besser finde ich sogar gemeinsame Picknicks in der Natur, es gibt so viele schöne Rastplätze! 
Ein lustiges Detail: Der Berlingo XL hat ein Coffee Break Alarm. Fährt der Fahrer mehr als zwei Stunden schneller als 65 km/h ohne Pause, schlägt der Wagen automatisch eine Kaffee-Pause vor.

#5 Hörspiele: Anfangs sind wir noch mit Tablets gefahren. Da das allerdings nicht alle unsere Kinder gut vertragen haben, mussten wir das ändern und wir hören seit nunmehr drei Jahren nur noch Hörspiele bei längeren Autofahrten. Es gibt dann immer neue Geschichten von Conni, den „Drei ???“, den „Drei !!!“ und und und… Für meinen Mann und mich gilt: Mitgehangen, mitgefangen. Aber alles besser, als brechende oder jammernde Kinder. Haben wir zur Genüge gehabt…
Eine Verbindung mit dem Handy ist im Berlingo XL natürlich möglich, auch kann ein USB-Stick in die Multimedia-Station gesteckt werden.

#6 Abenteuer einbauen: Wenn möglich, baut auch Abenteuer ein – so verkürzt ihr die Strecken. Wir sind beispielsweise von dem Tauern SPA in Kaprun mit dem Autozug von Böckstein nach Mallnitz gefahren. Ein tolles Erlebnis für die Kinder. Nachdem wir uns vorab erkundigt haben  und wussten, wann wir dort sein müssen, haben wir uns neben dem Abenteuer auch eine längere Fahrzeit und viel Sprit gespart.
Ein großer Vorteil waren hier bestimmt die Schiebetüren unseres Leihautos – wir mussten rasch aussteigen und es war ziemlich eng.

Berlingo XL #7 Last but not least das richtige Auto: Vor allem mit Kindern ist es wichtig, dass genügend Platz im Fahrzeug vorhanden ist. Wir haben für unsere Fahrt nach Kaprun und anschließend für über eine Woche den Berlingo XL von Citroën Österreich zur Verfügung gestellt bekommen. Der Platz im Wagen ist auch für eine sechsköpfige Familie für einen Kurztrip ausreichend. Der Berlingo XL hat sieben Sitze, einen Sitz haben wir eingeklappt, wir konnten hier und im restlichen Kofferraum unsere Koffer, den Reisekinderwagen und Co. verstauen.
Doch abgesehen vom Kurztrip – ich habe mich in den Fahrkomfort und die vielen kleinen Raffinessen verliebt. Der Berlingo XL hat enorme Erleichterungen für mich mitgebracht: Von der videounterstützten Einparkhilfe bis hin zur automatischen Öffnung der Türen, wenn man mit dem Schlüssel in der Nähe ist, um zwei wichtige Details zu nennen. Der Wagen sieht nicht nur schnittig aus, sondern vieles ist für mich damit unkomplizierter und einfacher geworden! Glaubt mir, ich habe gelitten, als ich wieder meinen Fünf-Sitzer hatte, doch es ist nicht aller Tage Abend…

 

In diesem Sinne: Happy Autofahrt! Autofahren mit Kindern – egal ob lange oder kurz: Fahrt sicher! 

Citroen Berlingo XL MamaWahnsinnHochVier MamaBlog MamaWahnsinnCitroen Berlingo XL MamaWahnsinnHochVier MamaBlog MamaWahnsinnPS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: Citroën Österreich

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

No Comments

Post A Comment