Beauty talentbefreit: DIY oder Profi?

mamablog mamawahnsinnhochdrei beauty 20

WOOP! WOOP! WOOP! Eine meiner absoluten Lieblingsbloggerinnen, Anna Frost, hat eine Umfrage gestartet, sie will wissen, in welchen Bereichen wir Frauen bei Beauty-Dingen und Co. sparen und wo wir den Profi ran lassen. Ich verrate euch heute meine Liste – die Liste einer berufstätigen dreifachen Mama wohlgemerkt. Wie ihr wisst, meine Zeit ist rar. Einerseits sind mir der gesamte Beauty-Bereich und mein Auftreten sehr wichtig, anderseits soll es aber einfach und easy von der Hand gehen, bloß keinen zusätzlichen Aufwand bitte, talentbefreit sozusagen! 

Meine Liste, natürlich talentbefreit:

Haarfarbe: Selber!
Ja, definitiv und das schon seit mittlerweile elf Jahren. Bei Blond in Kombination mit unerwünschten Rotpigmenten ist das immer so ein Thema – einmal waren sie zu hell, dann zu rot, dann zu gelb, dann doch wieder leicht grünlich. ÄHHHHH!!! Zufällig bin ich auf meine jetzige komplett unkomplizierte Haarfarbe (Garnier Nutrisse Creme) gekommen und ihr selbstverständlich gleich treu geblieben. Es gibt keine Balken und ich muss nicht drei Stunden beim Friseur sitzen. In zehn Minuten ist die Farbe, die eigentlich ein Kriechschaum ist, aufgetragen und eine Viertelstunde später wasche ich sie auch schon wieder herunter. Und: Ich habe mir sogar das Okay meiner Friseurin eingeholt – die Farbe schadet meinen Haaren nicht. 😉

Haarschnitt: Profi!
Manche Sachen kann man, manche nicht. Und nachdem bereits anno dazumal, im vorigen Jahrtausend quasi, meine Puppen und Barbies nach der Scheren-Attacke katastrophal ausgesehen haben, muss ich gestehen, dass es für meine Haare und mich besser ist, wenn ich den Friseur aufsuche. Das Gleiche gilt auch für meine Kinder. Ich habe Haarschneideverbot.

Maniküre: Selber!
Leider gehe ich sehr sehr selten zur Maniküre, mir fehlt schlicht und einfach die Zeit dazu. Vor den Kindern war ich alle zwei Wochen dort. Jetzt habe ich mir jedoch alle Utensilien von JULIANA Nails gekauft und überziehe meine Fingernägel einmal wöchentlich dezent mit einem Gellack. Ich bevorzuge ein durchsichtiges Rosè, wunderschöne rote Fingernägel sind nicht drinnen – dafür bin ich zu unbegabt oder talentbefreit. Leider…

Lasern, Waxing: Selber!
Das sehr großzügige Christkind erfüllte mir einen sehnlichsten Wunsch und brachte mir den Handlaser von Philips. Damit wird meinen Haaren und Härchen der Kampf angesagt.

Facials: Profi!
Hier bin ich wirklich absolut unbegabt – es ist besser, wenn ein Profi mein Gesicht ausreinigt und pflegt. Klar, ab und an mache ich ein Peeling und eine Maske, aber ich schaue, dass ich wenigstens alle heiligen Zeiten zur Kosmetikerin komme.

Massage: Meine Profis!
Ohhh… Meine Kinder sind auf diesem Gebiet schon kleine Profis. Sie lieben es, massiert zu werden und im Gegenzug massieren sie auch gerne. Ein wirklicher Profi ist hier aber mein Göttergatte. <3

Selbstbrauner/Solarium: Selber!
Ich muss passen, zumindest seit ich Kinder habe, fehlt mir die Zeit. Ich nutze aber bereits die ersten Sonnenstrahlen und laufe – selbstverständlich eingecremt – im Bikini herum,  um wenigsten ein bisschen Farbe abzubekommen. Ansonsten bin ich – gleich wie Anna Frost – ein großer Fan des Clarins Selbstbräunerkonzentrats. Im Winter verwende ich es gerne für das Gesicht.

Augenbraun: Profi!
Vor einiger Zeit habe ich mich für ein Microblading entschieden und bin noch immer sehr froh darüber. Diese sanfte Augenbrauenpigmentierung gibt den Brauen Form und Farbe und in der Früh muss kein Strich nachgezogen werden. Alle zwei bis drei Wochen färbe ich die Härchen.

Make up: OHHHHH…
OH MEIN GOTT! Das Geld, das ich beim Haarfärben und Co. spare, gebe ich für Make-up aus. Sobald ich etwas Neues sehe, möchte ich es testen. Eine große Vorliebe habe ich für Wimperntuschen, sobald ein neuer Alleskönner irgendwo empfohlen wird, laufe ich sofort in die Drogerie und besorge ihn mir.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr vielleicht mit dem einen oder anderen Tipp etwas anfangen könnt. Ich würde außerdem auch sehr gerne wissen, wo ihr spart beziehungsweise wo bei euch nur der Profi ran darf. Habt ihr talentbefreite Tipps für mich?

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

8 Comments
  • Angelika
    Posted at 07:40h, 23 Mai Antworten

    oh, meine Liste ist mit deiner quasi ident 😉
    wie ist denn der Laser von Phillips? das Geld wert?

    • verena
      Posted at 20:31h, 23 Mai Antworten

      Das Christkind hatte Glück, wir bekamen ihn zu einem relativ guten Preis. Wenn man konsequent ist und alle 14 Tage lasert, hilft er. Alles Liebe, Verena

  • NADINE Neff
    Posted at 09:32h, 23 Mai Antworten

    Und welche Wimperntusche kannst du empfehlen?

    • verena
      Posted at 20:33h, 23 Mai Antworten

      Liebe Nadine! Ich greife immer wieder zur Blackout von Dior, weil ich keine bessere finde – obwohl ich auch schon zufriedener war… bin da ein bisschen ein Freak… So ist die Wimpernzange bei mir ein MUST. Alles Liebe, Verena

  • anna frost
    Posted at 10:09h, 23 Mai Antworten

    High Five fürs Selbstbräunerkonzentrat!! <3

  • Petra
    Posted at 10:44h, 23 Mai Antworten

    Oha. Schöne Übersicht zu den wichtigsten To Dos 🙂 An meine Nägel lasse ich nur den Profi ran. Da bin ich komplett unbegabt und wenn’s die Mädels in meinem Lieblingsladen machen, dann hält die Farbe auf den Nägeln tatsächlich sensationell lang.

    • verena
      Posted at 20:35h, 23 Mai Antworten

      Liebe Petra! Ja, das würde bei mir bestimmt auch länger halten… So mache ich es Woche für Woche. Rote Nägel sind halt – wie schon gesagt – nicht drinnen… Da würde jeder glauben, meine fast zweijährige Tochter hätte mir die Finger inkl. Nägel lackiert… Alles Liebe, Verena

Post A Comment