blessing ceremony MamawahnsinndHochDrei

Blessingway Ceremony – die andere Babyparty

Mehr als eine Woche danach bin ich noch immer hin und weg und alleine beim Gedanken daran, kommt Gänsehaut auf – es war einfach nur unfassbar schön und sehr emotional. Ich hatte nämlich tatsächlich die große Ehre, gemeinsam mit einem Teil meiner liebsten Freundinnen und meinen Töchtern eine Blessingway Ceremony zu feiern. Die Blessingway ist eine etwas andere Babyparty, es handelt sich dabei um ein wunderschönes, altes und sehr spirituelles Ritual der „Navajo“ zu Ehren der werdenden Mama. Eine klassische Baby-Party hatte ich bereits bei meinem ersten Liebling, eine kanadische Freundin hat sie mir damals mit rosaroten Ballons, vielen Sweeties und tollen Spielen durchgeführt und ich mag es noch immer, die Fotos von damals anzusehen. Bei Baby Nummer Zwei und Drei ging die Feierei irgendwie unter, doch dafür gab es jetzt die geballte Kraft. Die Gedankenkraft-Ladies Bine und Susi haben die Blessingway in Bali kennengelernt, und nun auch mir geschenkt.

So war meine Blessingway Ceremony

Blessingway MamaWahninnHochDrei

Die Location

„Veranstaltungsort“ ist das Haus oder die Wohnung der werdenden Mama. Mein Mann wollte sich in der Zwischenzeit mit den Mädchen einen Film ansehen, allerdings täuschte er sich diesbezüglich. Während die Midi-Maus zu Omi wollte, waren die kleine und die große Prinzessin live bei meiner Blessingway, was gut passte. Besonders meine älteste Maus bekam mit ihren fast acht Jahren schon viel mit und genoss es, dabei sein zu dürfen.

Die Gäste

Leider können nicht zu viele Freundinnen eingeladen werden, ich habe es wirklich auf den harten Kern beschränken müssen und es waren die Freundinnen hier, mit denen ich wirklich sehr, sehr engen Kontakt habe, egal, ganz egal, wie wenig wir uns manchmal sehen. Doch genau das zählt…

Die Deko

Flowers, Flowers, Flowers – im Februar wahrscheinlich nicht gerade günstig… Details wurden mir (zum Glück) nicht verraten. Ich hatte einen wunderschönen Blumenkranz und wir alle saßen in einem Girlanden-Dreieck, das besondere Kräfte verleihen soll. In der Mitte des Kreises gab es eine Schale mit Kerzen und Räucherstäbchen, behübscht mit einem schönen Blumenmandala.

Die Räucherzeremonie

Die Ladies räucherten mit Palo Santo Holz, um das Haus und den Geist der werdenden Mama für die Geburt symbolisch zu reinigen. Wer nicht gerne räuchert, kann auch Duftkerzen anzünden.

Crystal Grid

Bine war so lieb und hat mir mein persönliches Crystal Grid per Hand gemacht, das ist ein Mandala aus Halbedelsteinen. Nicht nur, dass es wunderschön aussieht, der eigentliche Sinn dahinter ist, Energien und Wünsche in die Ferne zu schicken. Jede meiner Freundinnen hat die Hand auf mein Crystal Grid gegeben und ihre Wünsche für mich und das Baby laut ausgesprochen. Es war ein sehr, sehr emotionaler Moment, der mich stark berührt hat – es ist schön, von so tollen Menschen umgeben zu sein.

Armband mit Perlen

Ebenso ein sehr rührendes Ritual und ein fantastisches, einzigartiges Andenken. Meine Freundinnen brachten Perlen und Anhänger mit, die zu einem gemeinsamen Armband aufgefädelt wurden. Es waren jedoch nicht einfache Perlen – jede hat sich dabei etwas gedacht und wieder ihre Wünsche ausgesprochen. Besonders lustig fand ich den Puck von meiner lieben Kathrin, die sich insgeheim einen Buben für mich wünscht. 🙂

Gemeinsames Armband, das verbindet

Zum Abschluss gab Bine noch ein Schnur (in unserem Fall ein simpler dunkelroter Wollfaden) im Kreis herum und wir alle legten sie uns um das Armgelenk, schnitten sie ab und banden daraus ein einfaches Armband. Dieses Armband verbindet mich mit allen Teilnehmern meiner Blessingway Ceremony und sobald es bei mir losgeht, müssen die Ladies die Schnur durchschneiden und die Kerze, die sie ebenso bekamen, anzünden, um mir dann ihre Kräfte zu schicken.

Gemeinsames Essen

Im Anschluss haben wir noch gemeinsam ziemlich köstlich gesnackt. Alle haben etwas mitgebracht und mitgeholfen, ich musste nichts tun. Die Küche und das Wohnzimmer waren danach sauberer als zuvor.

In diesem Sinne ihr Lieben, wünsche ich jeder werdende Mama, in den Genuss einer so fantastischen Party zu kommen. 
Noch mehr Infos über die Blessingway Ceremony bekommt ihr bestimmt bei Gedankenkraft.

Blessingway MamaWahnsinnHochDreiBlessingway MamaWahnsinnHochDreiBlessingway MamaWahnsinnHochDreiBlessingway MamaWahnsinnHochDreiBlessingway MamaWahnsinnHochDreiBlessingway MamaWahnsinnHochDrei

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

1 Comment
  • Simone
    Posted at 23:03h, 04 März Antworten

    Was für eine besondere Babyparty! Ich musste irgendwie an die guten Feen aus dem Märchen „Dornröschen“ denken, die das Kind mit ihren Wünschen beschenken. Deine Blessingway Ceremony muss wirklich eine schöne Feier gewesen 🙂
    Liebe Grüße

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: