Jahresrückblick

Ein Jahresrückblick par excellence oder ein Jahresrückblick einer ganz normalen Mama! Ich versuche mal, kurz unsere High- und „Downlights“ beziehungsweise die Punkte, die mich heuer stark beschäftigt haben, zusammenzufassen! Schaut selbst, vielleicht findet ihr euch hier oder dort wieder.

Weihnachten KREEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIISSSSSSSSSSSSSSSCCCCCCCCCCCCCCHHHHH!!! Eines merke ich mir: Ich erzähle vorab nie wieder, worauf ich mich freue!!! ÄHHHHHH!!!! Heuer dachten wir ja, dass das erste Mal die gesamte Großfamilie (Oma, Opa, Omi, zwei Onkel, drei Tanten, zwei Neffen und natürlich meine bezaubernde Nichte) geschlossen zur Bescherung kommt und dann zumindest teilweise ebenso zum Essen bleibt. Meine drei kleinen Lieblinge haben sich irrsinnig darauf gefreut, mein lieber Mann und ich hätten den Stress gerne in Kauf genommen. 

Weihnachten Abgesehen von der Hetzerei und der Packerei davor, liebe ich Weihnachten und diese besondere magische Zeit! Der schöne Baum, die bunten glitzernden Lichter, der Sternspritzer-Geruch (ja – der muuusss sein) und die strahlenden Kinderaugen! Herrlich! Heuer kommen zur Bescherung Oma, Opa, Omi, zwei Onkel, drei Tanten, zwei süße Neffen und meine zauberhafte Nichte – es wird stressig, dafür umso schöner, denn wir feierten Weihnachten nicht immer so.

schwanger Die magische Adventszeit hat es in sich, der Weihnachtsschmuck, die wunderschönen Lichter – wie von Zauberhand fühle ich mich wieder um zwei Jahre zurückversetzt. Denn damals war ich plötzlich - fast wie aus heiterem Himmel - schwanger. Und das nicht zum ersten, auch nicht zum zweiten, sondern zum dritten Mal!!! Und natürlich trotz Verhütung - EHRLICH!!! Im Grunde hatten wir zu diesem Zeitpunkt mit dem Kinderwunsch abgeschlossen – das Haus hatte zwei Kinderzimmer, die Kinderwägen und der Baby-Krimskrams waren verkauft beziehungsweise verschenkt und das neue (ziemlich kleine) Auto besorgt.

Mama Blog Meine Lieben, ich möchte mich heute von ganzem Herzen bei euch bedanken! Danke! Dankeschön! Merci! Mille grazie! Hvala! Und natürlich auch: Thank YOU! Die wachsenden Klickzahlen (SPAMS werden gefiltert ;-) ), die  2.000-Facebook-Fans sowie die über 1.400-Instagram-Followers haben mich melancholisch gestimmt und mich zu diesem außertourlichen Post bewogen (ansonsten gibt es ja die MamaWahnsinnHochDrei-Storys immer nur montags, donnerstags und freitags). Die Zahlen sind enorm, wenn man bedenkt, dass es den Blog* erst seit März 2015 gibt.