[spons][/spons]
Tja, der Winter. Die Tage sind kurz und die Nächte lang, draußen ist es meistens kalt und ungemütlich. Und die Kinder wollen natürlich trotzdem etwas Erleben. Meine Vier zumindest. Ich fasse euch heute sechs geniale Überraschungsmomente für den Winter zusammen. Einfach und stressbefreit und dennoch schaffe ich es, meine Lieblinge mit jedem einzelnen Überraschungsmoment aufs Neue zum Lachen zu bringen.

[spons][/spons]
Endlich ist es so weit, es ist warm und wir können die Tage am See oder im Schwimmbad genießen. Das Einzige, was mir hier aufstößt, ist die Essensproblematik - täglich zur Würstelbude will ich nicht, die fettigen Pommes und die pickigen Säfte kann ich nicht mehr sehen... Geht es euch ähnlich? Wenn ja, müsst ihr diesen Beitrag unbedingt bis zum Ende lesen, gemeinsam mit der lieben Gloria von der glorreichen Familienküche lassen wir euch tolle Lunch- und Getränke-Ideen für den Badetag hier.

Ihr Lieben, dieses Story ist bekanntlich ja schon länger in den Entwürfen.... Kurz vorm nächsten Geburtstag ist es aber so weit, ich verrate euch mehr über unsere drei speziellen grünen Geburtstagstorten beziehungsweise gab es einmal genau genommen Muffins (Verwechslungsgefahr oder so...). Alles einmal zuckerfrei, einmal eine laktose- und fruktosefreie Variante für intolerante Gäste und einmal ganz klassisch von der Bäckerei Wienerroither. Was sie alle gemeinsam haben: Sie waren im Nu weg und haben ausgezeichnet geschmeckt. 

[spons][/spons]
Sommer, Sonne, Bewegung. Ich weiß, einem Teil reichen drei Meter von der Liege bis zum Wasser, die anderen legen wiederum Extra-Schwimmrunden ein. Ich bewege mich grundsätzlich gerne und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Übungen und Tipps. (Off Record: Die ich dann drei Tage lang mache.... Aber egal...) Nichtsdestotrotz habe ich heute etwas Besonderes für euch: Yogalehrerin Barbara Foster verrät uns fünf schweißtreibende Ganzkörper-Übungen, die auch von Anfängern gemacht werden können. Zur Draufgabe gibt es noch einen tollen Deo-Tipp. Tja, ein gutes Deo braucht man schließlich bei diesen tropischen Temperaturen ja nicht nur beim Sport...

[spons][/spons]
Als ich von SPAR darum gebeten wurde, mir den regionalen Bauern, der die Kartoffeln an die Supermarkt-Kette liefert, näher anzusehen, hab ich nicht zweimal überlegt. Ja, freilich sehr gerne! Mir ist es wichtig, dass ich weiß, woher die Sachen kommen, die ich meinen Lieblingen gebe. Außerdem bekam ich vom Erdäpfel-Bauern zusätzlich noch tolle Verarbeitungs-Tipps, die ich euch gerne weiter erzähle.