[spons][/spons]
Bewusste Mama-Auszeiten oder Me-Time?! Ich liebe meine vier Schatzis über alles, dennoch ist es im bunten Tohuwabohu wichtig, einmal kurz Zeit für sich zu haben. Wir Mütter müssen trotz Kids, Job, Haushalt und Co. unbedingt auch auf uns selbst schauen! Genau aus diesem Grund möchte ich euch heute die brandneue Goodiebox vorstellen, sie hat mich beeindruckt und mir eine kurze, schöne Auszeit geschenkt! Ihr könnt sie ganz unverbindlich bestellen und ausprobieren!

[spons][/spons]
Seid ihr auch auf der Suche nach einzigartigen Weihnachtsgeschenken für Oma, Opa und die Tanten? Dann habe ich eine wunderschöne Idee für euch beziehungsweise verrate ich, was es bei uns heuer gibt. ACHTUNG: OMA, OMI - STOPP, nicht weiterlesen!!! Und euch bitte ich, nichts zu verraten! ;-) 

[spons][/spons]
Mit hungrigen Schulkindern ist nicht zu spaßen. Tja, mit dieser Tatsache hätte ich damals als meine Mäuse noch im Kindergarten ihr Essen bekommen UND GEGESSEN haben nicht gerechnet. Aber wie ist das so im Mama-Alltag: Das Leben belehrt uns und lässt uns situationselastisch werden. Die Essens-Zubereitung muss rasch gehen, die Zutaten frisch, halbwegs gesund und nahrhaft sein und irgendwie sollte alles auch noch in unseren Arbeits-Alltag hineinpassen. Mmmmhhhh.... Heute lasse ich euch unsere vier Favoriten inklusive drei tolle Rezepte hier.

[spons][/spons]
Elsa, Anna oder Frozen gehören zu einer Mädchen-Mama wie der Cocktail zu einer Cocktailparty. Ich kenne viele Mädchen-Mamas, aber keine, die vor dem mystischen blauen Glitzer-Schneewunder gefeit war oder ist. Und ich gestehe, auch ich freue mich auf die neue Eiskönigin. Heute habe ich deshalb extra ein paar tolle magische Eisköniginnen Spielideen für euch, die uns im Moment ein bisschen verzaubern und uns aufheitern. Das Spannende: Sie begeistern tatsächlich groß und klein - sogar der Opa und die mittlerweile Elsa-abgebrühten Schwestern spielen mit! Seid ihr bereit fürs Zauberland? 

[spons][/spons]
Bitte nicht wundern, warum es diesen vorweihnachtlichen Beitrag heuer schon im Oktober gibt. Ich musste letztes Jahr trotz vielen, vielen Bemühungen, Laufereien und gescheiterten Versuchen verzweifelt feststellen, dass ich am 25. November für den favorisierten Kalender meiner Tochter zu spät dran war. Gerettet hat mich ein entzückender befüllbarer Adventskalender, den ich mit ähnlichen Inhalten wie das gewünschte Modell aufgepeppt habe. Fazit: "Mama, der Adventskalender ist so schön, den wollen wir nächstes Jahr alle! Aber meinen bitte mit den von MIR gewünschten Sachen!" Ok! Wie begeistert man also vier Kinder? Ich lasse euch heute meine Learnings hier!