Und nun ist es wirklich da und ich halte es in meinen Händen: Das erste MamaWahnsinnHochVier-Buch - herausgegeben mit den Story.one Herrn Hannes Steiner und Martin Blank. Danke auch hier dafür! Es heißt "Tausend und (k)eine Nacht"! Ab Ende der Woche ist es im Buchhandel, davor könnt ihr es hier bestellen

Könnt ihr euch noch an meine #mamajoylist von Ende Februar erinnern? Es ging dabei ja um Momente, die uns glücklich machen, uns gut fühlen lassen und die wir dann bewusst öfters in unserem Mamaalltag einbauen. Schöne Glücksmomente für uns Mütter. Aber fast daneben ist auch vorbei. Vieles ist derzeit oder in der nächsten Zeit kaum bzw. nur sehr begrenzt möglich. Ich will jetzt allerdings kein Trübsal blasen, ich überarbeite stattdessen die Liste und suche mir neue Punkte! Schaut, wie ich meine Liste erweitert habe und tut es mir gleich! 

Trotz (oder wegen...) meiner vier Schatzis, Job, Haushalt und Co. ist es mir wichtig, größtenteils ein positiver Mensch zu sein und es auch während Downs zu bleiben. So viel gleich am Anfang: Ich nehme keine Drogen oder Happy-Pillen und freilich, natürlich habe ich auch kurzzeitige Schleuderphasen und Tiefpunkte! Heute verrate ich, was mir dann hilft! Mindset is everything - auch in kleineren Krisenzeiten. Wobei den Begriff "kleiner" jeder für sich selbst definieren kann, darf und soll.