Babyblues Heute erwartet euch einmal eine etwas andere Story. Es wird noch persönlicher. Ziemlich persönlich. Ihr werdet es mir nämlich kaum glauben, drei Schwangerschaften, drei Geburten und trotzdem hatte ich nie einen Babyblues. Diese Erfahrung blieb mir erspart! „Sie soll froh sein“, denkt ihr euch jetzt bestimmt. Ich hatte aber andere Sorgen...

Fashion-Party Penne, Pizza, Piadina - ich gestehe, ich bin "ganz leicht" italophil. Angetan hat es mir aber auch die italienische Mode - dieser freche verspielte Stil. OHHHHHHHHHHHHHHHH!!! Früher war es ein Heimspiel für mich, ich habe euch bestimmt schon erzählt, dass ich vor den drei Lieblingen einmal wöchentlich beruflich im schönen Süden "sein musste". "Ab und an" ist sich in der Mittagspause ein Shopping-Trip ausgegangen. Doch die Zeiten ändern sich und jetzt sage ich: ZUM GLÜCK tun sie das!!! 

überdrüber

Kennt ihr das? "Manchmal" sind meine drei Lieblinge aufgedreht, quengelig, müde oder einfach nur überdrüber. Sie sind kaum und kaum zu beruhigen und meine Nerven liegen blank. Durch Zufall bin ich auf die liebe Larissa* vom Blog welten-bummeln.de gestoßen, die sich in ihrer Ausbildung zur Logopädin besonders mit Entspannungsritualen und Entspannungsverfahren beschäftigt. Für mich gleich Grund genug, sie ein bisschen auszuhorchen und mir den einen oder anderen Tipp zu holen.

Bäume „I glab‘ i tram, do steht a Bam, zwa Meter weiter, do steht ein zweiter, jetzt glaub i‘s bald, i steh im Wald“ – dieser Kärntner Dialekt, ich hoffe, ihr versteht mich beziehungsweise kennt diesen schönen alten Spruch. Bäume und Wälder sind für uns alle ja selbstverständlich, sie gehören zum Leben, sind und waren immer da. Gerade deshalb ist mir dieser Spot von WWF sehr nahegegangen und hat mich gemeinsam mit der Klimakonferenz in Paris dieses Mal zu einer komplett anderen Art von Story bewogen.

IMG_7226 Heute oute ich mich, denn ich bin alles andere als eine Erziehungsratgeber-lesende Mama. Untertags habe ich keine Zeit und am Abend bin ich meistens so fertig, dass ich mich auf die Couch lege und chille. Leider Tatsache! Gerade deshalb frage ich mich dementsprechend oft, ob ich alles richtig mache – ist es gut so, wie ich mit meinen drei Lieblingsmenschen umgehe, mit ihnen spreche, mit ihnen spiele und den Alltag verbringe. Und darum möchte ich mich heute mit einer Expertin unterhalten und einfach einmal nachhaken. Die liebe Daniela Almer-Jarz*, Leiterin der Pädagogischen Praxis KinderKompass sowie eines Spiel- und Elternraumes nach Emmi Pikler in Klagenfurt, erklärt sich bereit und steht mir Rede und Antwort. Sie weiß, wovon sie spricht – neben ihren zahlreichen Ausbildungen und ihren Erfahrungen rund um dieses Thema hat Daniela selbst zwei entzückende Kinder (5 und 7 Jahre).