Mamakolumne / 06.08.2019

Ja, ich gestehe: Die Vereinbarkeit, mein alter Beruf und das Drumherum plagen mich im Moment, und das nicht nur wegen der Ferien. Ich bin mir aber sicher, dass ich nicht die einzige Mutter mit dieser Problematik bin. Ich habe jedoch für mich oder für uns die Reißleine ziehen müssen. Ich fange nicht wie ursprünglich geplant im Oktober in meinem alten Marketing-Job an, ich schaffe es derzeit einfach nicht... 
Mamakolumne / 19.06.2019

I know... Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wahrscheinlich die Pointe dieses Blogposts schon vorab wegnehme, muss ich es trotzdem gleich am Anfang sagen: Es tut mir wirklich leid, doch ich weiß auch am Schluss dieser Story nicht, wie ich aus diesem Konzertdilemma herauskomme... Aber ihr wisst, dieser Blog ist auch dazu da, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen und sie zu ordnen. Tja, und vielleicht habt ihr eine Lösung... 
Mamakolumne / 18.06.2019

Kann der Druck von außen, das Gerede und die Fragen von anderen Müttern und Vätern eine vierfache Mutter irritieren oder ist man spätestens ab dem zweiten Kind immun und abgehärtet? Nein, ist man nicht - oder ich zumindest nicht! Heute verrate ich euch, wie es mir bei dem im Grunde noch banalen oder einfachen Thema "Die ersten Schritte" beziehungsweise "Wann geht das Kind?" ergangen ist. Anfangs ließ es mich kalt, aber dann kam es heftig.... Die ganze Story inklusive was die Kinderärztin dazu sagt, steht hier... 
Mamakolumne / 04.06.2019

Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich mit diesem Thema hadere: Bei meinen vier Lieblingen, meinem lieben Göttergatten, dem Blog, dem Shop und Co. habe ich einfach wenig Zeit für meine Freundinnen. Dennoch versuche ich mein bestes und lasse euch ein paar Punkte hier, wie ich es trotzdem irgendwie schaffe, meine Freundinnen zu sehen -  vielleicht ist auch etwas für euch dabei.
Mamakolumne / 27.05.2019

Zugegeben, die Überschrift klingt im ersten Moment vielleicht blöd, aber es war ziemlich schwer, alles in einem Satz unterzubringen. Im Prinzip geht es nämlich darum, wie es ist, wenn plötzlich ein oder gar zwei Kinder am Wochenende bei Freunden übernachten und wir von der Großfamilie zur Durchschnitts-Familie schrumpfen. Ist es komplett anders? Ist es deshalb ruhiger? Ist es weniger bunt oder wird es gar langweilig? So viel vorweg: Mit dem Ausgang dieser Story hätte ich in dieser Form nicht gerechnet.