Egal ob mit einem oder mehreren Kindern - irgendwie sind wir alle zwischen allem mittendrin im Mama-Hamsterrad, oder seht ihr das nicht so?!  Heute gibt es deshalb eine wunderschöne und passende Antwort: Mit der #mamajoylist stiftet ihr nämlich eure eigenen Glücksmomente! Das Gute: Es funktioniert im Grunde ganz leicht, ich zeige euch gleich anhand meiner Liste, wie das auch mit vier Lieblingen gelingen kann.

Kinder, Karriere, Katastrophe? Wie gelingt New Parenting? Ich hatte die Ehre, beim Future Femal Festival in Wien gemeinsam mit der bekannten Modemacherin und Mama eines Buben Lena Hoschek auf der Bühne darüber zu sprechen. Heute fasse ich euch meine Punkte zusammen, meine Learnings - ich erzähle, wie es bei uns so war beziehungsweise ist und was mir hilft. 

Wollt ihr was zum Lachen haben? Die Story ist old but gold. Ich habe damals lange überlegt, ob ich darüber schreiben soll und mich gefragt, ob ich das wirklich erzählen will. Gleich danach hätte ich es nicht geschafft, so peinlich war es mir - drei Jahre später finde ich es witzig. Ja!!! Und ich bin noch dazu davon überzeugt, dass ich nicht die einzige Working-Mom mit solchen Stories bin. Auf los geht's los: Drehen wir die Zeit einfach ein bisschen zurück.  

Finally - die großen Sommerferien sind da. Als Kind und Jugendliche habe ich mich jedes Jahr aufs Neue sehr darauf gefreut, die Zeit herbeigesehnt und die Tage gezählt. Jetzt mit den drei kleinen, aber immer größer werdenden Lieblingen ist es teilweise eine verzwickte Lage. Freilich freue ich mich auf die freie Zeit mit meinen Schätzen, allerdings kann ich - wie die meisten berufstätigen Eltern - nicht mit neun Wochen Urlaub dienen. Tja... Die Lieblinge müssen auch fremdbetreut werden.