Coronavirus Woche 4 mamawahnsinn

Coronavirus: Die vierte Woche komprimiert

Nun sind es mittlerweile vier Wochen mit Social Distancing – ohne körperlichen Kontakt zu Oma, Freunden und Co. Wie auch schon in der vergangenen Zeit findet ihr heute wieder alle Wochen-Infos mit Learnings, Ups and Downs geballt hier. Aber nicht nur von uns, auch Beauty Mami Mihaela, Daniela von „Die kleine Botin“ und Anja von „Gänseblümchen und Sonnenschein“ lassen euch wieder an ihrer Woche teilhaben.

Wochen-News – Woche 4

Ich freue mich so, ihr mögt diese Reihe und ich bin sehr froh, dass meine lieben Bloggerkolleginnen so nett sind und uns ebenfalls 14-tägig beziehungsweise dreiwöchig an dieser für uns allen besonderen Zeit teilhaben lassen. Am Anfang war es noch leichter, jetzt kam noch Ostern dazu – wir verraten, wie wir trotzdem das Beste aus der Situation machen…

So war es hier

Kompensiert mit Ostern und unseren üblichen Traditionen war es heuer etwas anders, es war aber dennoch absolut in Ordnung, den Kindern hat es gefallen. Und das zählt! Ich für mich habe gelernt: „Erwarte dir nichts, dann kannst du nicht enttäuscht werden!“ Und das ist wahr.

Coronavirus Woche 4 mamawahnsinn Wie war deine vierte Woche? Dein Highlight?
So schön, wie die Kinder die Situation hinnehmen. Meine Große wurde 10 und wir haben das Beste daraus gemacht. Es gab Überraschungssäckchen für die Freundinnen, die vor die Türe geliefert wurden und erst bei der Zoom-Geburtstagsparty geöffnet werden durften.
Aber nicht nur zum Geburtstag, es ist bewundernswert, wie kreativ die Kinder sind, sie kommen auf Ideen, die sonst nie entstehen. Sie machen Parcours, Schatzsuchen, etc. Wir sind mit Garten und Hof auch gesegnet, keine Frage, da ist es bestimmt einfacher. Meine Kids bauen aber auch im Keller und im Wohnzimmer einiges auf und um. 😉

Wie war Ostern? 
Wir haben trotz allem versucht, die Traditionen beizubehalten, waren aber auch kreativ beziehungsweise situationselastisch. Klar, es war nicht wie sonst, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Was mich sehr gefreut hat ist, dass sich trotz der Umstände der Großteil der Taufpaten bei unseren Kindern gemeldet hat und ihnen Ostern gewünscht hat. Wir haben Schinken gegessen, den Schokobrunnen eingeweiht und gespielt.

Was ist verbesserungswürdig? Was willst du optimieren?
Hier gibt es bestimmt Potential. Und das bei mir. Das hat jetzt weniger mit Corona zu tun, aber ich muss meine Erwartungen über Bord werfen. Ich darf nicht annehmen, dass es automatisch jeder mit einem gut meint…. Und wie gesagt: „Erwarte dir nichts, dann kannst du nicht enttäuscht werden!“

Dein Learning oder Learnings:
Note für die nächste Woche: Ich muss die Schülerinnen ähnlich einteilen, ihnen ähnlich viel Arbeit geben. Eine Maus hat etwas mehr als die andere zu erledigen und lässt sich logischerweise schnell ablenken.

Hast du Vorsätze über Bord geworfen? Welche?
Mein Keratin-Detox ist gestrichen! Aber schon vor drei Wochen. Ich nehme mir vor, täglich mit dem Intervall-Fasten zu beginnen. Vielleicht nächste Woche. 😉

Sport, Bewegung – wie habt ihr euch ausgetobt? Tipps? 
Die Kinder sind am Rad, Rollerblades und wir tanzen auch vorm Fernseher. Ich bin täglich am Crosstrainer.

Homeschooling. Die Kinder beschäftigen – was funktioniert gut, was nicht?
Wir hatten Ferien beziehungsweise eine Maus, die zweite Prinzessin kam mit dem Stoff der vergangenen Woche nicht ganz durch…

Gönnst du dir #metime? Was machst du dann? 
Noch immer meine 30 Minuten im Keller am Crosstrainer. Die lasse ich mir nicht nehmen. Und wenn, dann bin ich den ganzen nächsten Tag unausgeglichen.

Deine Einkaufsliste!
Trying my best. Mittlerweile ist Einkaufen ein großer Aufwand und ich versuche es, zu reduzieren und verwerte viele Reste.

Beauty Mami Mihaela

Mihaela schreibt am Blog Beauty-Mami ihre Gedanken nieder, zusätzlich gibt es viele Tipps zum Thema Beauty, aber auch Umweltschutz und Internet finden sich auf ihrer sehr umfangreichen schönen Plattform. Sie ist Mama von zwei Kindern. Hier blickt sie in ihre vergangene Woche.

Coronavirus Woche 4 mamawahnsinn Wie war deine vierte Woche? Dein Highlight?
Sehr gut sogar. Wir sind alle mittlerweile ganz entspannt geworden. Mein Sohn schläft endlich etwas länger und weckt uns nicht mehr um 6 Uhr. ?

Wie war Ostern bei euch? 
Wir haben den Ostersonntag zu Ostern mit den Kids verbracht. Es wurde viel gespielt, gelacht und gebacken. Klar haben uns Verwandte und Freunde gefehlt. Ich hoffe, dass wir bald die Gelegenheit haben werden, alles nachzuholen.

Was ist verbesserungswürdig? Was willst du optimieren?
Ich würde gerne mehr arbeiten, mehr Zeit haben, meine neuen Ideen zu verwirklichen. Das ist aber nicht so wichtig. Ich genieße jede Sekunde mit meiner Familie. Die Arbeit kann warten.

Dein Learning oder Learnings: 
Mehr Yoga & Bücher, anstatt Facebook & Instagram

Hast du Vorsätze über Bord geworfen? Welche? 
Nein, noch nicht.

Sport, Bewegung – wie habt ihr euch ausgetobt? Tipps? 
Im Garten, lange Spaziergänge und Yoga-Stunden zu Hause.

Homeschooling, Kids Beschäftigung – was funktioniert gut, was nicht? 
Zum Glück haben die Kinder jetzt Osterferien und können auch etwas entspannen. Wir lesen aber weiterhin fleißig Bücher und wiederholen Grammatik & Vokabeln (Englisch).

Gönnst du dir #metime? Was machst du dann? 
Ich mache täglich Yoga. Das ist meine #metime ?

Deine Einkaufsliste! 
Unsere Einkaufsliste bleibt nach wie vor gleich. Leider sind viele dieser Produkte nicht mehr so leicht zu finden…
Obst, Gemüse, Trockenfrüchte, Nüsse (Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse), Milch (Hafer-, Mandel- und Kokosmilch), Dinkel-Haferflocken, Dinkel-Brot, Vollkorn-Risotto, Linsen, Kichererbsen, Fleisch (Rind und Geflügel), Fisch, Bio-Eier, Dinkelmehl, Servietten und Küchenpapier & Toilettenpapier

Daniela aka Die kleinen Botin

Dani gibt auf der Plattform „Die kleine Botin“ tolle Tipps rund Ratschläge rund um das Mamaleben, DIY-Ideen und viel mehr. Ihr Buch „Die Schimpfdiät“ ist mittlerweile ein Bestseller. Das Podcast-Interview mit ihr findet ihr hier.

Coronavirus Woche 4 mamawahnsinnWie war deine vierte Woche? Dein Highlight?
Die Zeit als Ferien zu genießen – wir haben das gemeinsam ganz bewußt gemacht. Ich habe nur ein Mindestmaß an Arbeit erledigt! Das hat richtig gut getan.

Was ist verbesserungswürdig? Was willst du optimieren?
Die Ordnung in der Wohnung lässt etwas zu wünschen übrig… 😛

Dein Learning oder Learnings:
Kinder lernen derzeit soviel, das sie in keiner Schule jemals lernen würden…

Hast du Vorsätze über Bord geworfen? Welche?
Fingernägel lackieren….

Sport, Bewegung – wie habt ihr euch ausgetobt? Tipps?
Wir gehen so gut wie täglich eine große Runde radfahren und sind viel im Garten. ich selber laufe regelmässig und schaffe es manchmal morgens mit einer Einheit Yoga in den Tag zu starten oder noch am Abend zu trainieren.

Homeschooling. Die Kinder beschäftigen – was funktioniert gut, was nicht?
Wir hatten FERIEN…. wundervoll!

Gönnst du dir #metime? Was machst du dann?
Sport, Kaffee, Videocalls / Video-Frühstück mit Freundinnen

Deine Einkaufsliste!
War diese Woche etwas länger – immerhin stand Ostern vor der Tür und ich möchte vermeiden am Dienstag nach den Feiertagen mit den Massen im Supermarkt zu sein… Da werden wir wohl alle Reste gut verwerten und kreativ kochen müssen…

ANJA – GÄNSEBLÜMCHEN & SONNENSCHEIN

Die liebe Anja vom Blog „Gänseblümchen & Sonnenschein“ ist wieder dabei. Ihr Ort steht unter Quarantäne und sie erzählt, wie es mit den zwei Kids, Jobs und Ostern so war. Anja hat einen weiteren Online Kräuter Workshop gestartet.

Coronavirus Woche 4 mamawahnsinn Wie war deine vierte Woche? Dein Highlight?
Die Osterwoche – das Highlight war, dass Papa Urlaub hatte und Mama in Ruhe echt viel arbeiten konnte und somit den zweiten Online Workshop „Stadtkind Edition“ launchen konnte.
Wir haben eine Regenbogeninsel am Zauchbach gebaut und die Aktion #followtherainbow für alle Altenmarkter gestartet. Da wir uns ja als gesamter Ort in Quarantäne befinden, wollten wir einen Platz der Hoffnung schaffen, nach dem Motto „Bring 2 – Nimm 1“ können hier nicht nur Kinder bunte Steine tauschen.

Wie war Ostern? 
Heuer war sicher das ruhigste Osterfest aller Zeiten für uns, denn für normal haben wir Großfamilientreffen beim Gedi. Mit Brunch, Osternesterlsuchen, lautem Lachen und anderen wundervollen Sachen. Da kommen schon mal bis zu 20 Leute z’amm. Den Palmsonntag verbringen wir normal immer in meiner alten Heimat – in Graz. Bei meiner Mama. Ja, heuer nicht. Beides nicht. Palmsonntag haben wir uns trotzdem schick gemacht und Dirndl und Lederhose ausgepackt. Wir sind mit den Palmbuschen eine Runde durch den Garten spaziert. Das war komisch. Und Ostern? Ich hab mir Osterschinken, Osterkrainer und Osterpinze kontaktlos zukommen lassen. Wir haben uns die Jause selbst gesegnet um 7:30 Uhr ganz still und leise unsere Nester gesucht. Ja, es war ruhig 2020. Aber wisst ihr was? Es war voller Liebe. Echte ehrliche und dankbare Liebe. Glückliche Kinder, strahlende Augen und herzhaftem Lachen. Und die Groß-Familie gab es über FaceTime dazu.

Was ist verbesserungswürdig? Was willst du optimieren?
Nichts. Es lauft. Mit Höhen und Tiefen. Ich merke, ich vermisse meine Lieblingsmenschen und muss öfter mal weinen. Das muss man aber nicht optimieren. Das muss man einfach zulassen.

Dein Learning oder Learnings:
Einfach nicht zu hohe Ansprüche haben. Dann klappt’s auch zu Corona Zeiten.

Hast du Vorsätze über Bord geworfen? Welche?
Ich hab schon lange keine Vorsätze mehr…. 😉

Sport, Bewegung – wie habt ihr euch ausgetobt? Tipps? 
Wir gehe immer wieder eine Runde Radfahren oder spielen im Garten. Das Wetter war ja traumhaft diese Woche, wir haben fast die gesamte Zeit draußen verbracht. Ich mach obendrein jeden Tag gleich in der Früh die Miniworkouts von Ullis „Jeden Tag fit“ – das taugt mir und man startet gleich mit einem guten Gefühl in den Tag.

Homeschooling. Die Kinder beschäftigen – was funktioniert gut, was nicht?
Wir haben ganz bewusst Osterferien gemacht. Mit Pyjamaparty und lauter lustigen Sachen. Es war alles recht locker und ein in den Tag leben. Hat gut funktioniert, weil Papa Urlaub hat.

Gönnst du dir #metime? Was machst du dann? 
Arbeitszeit ist auch irgendwie Me-Time. Liegt vielleicht dran, dass ich meine Arbeit liebe. Ich hab mir ein neues „Balcony-Office“ eingerichtet, hier kann ich in der Morgensonne schreiben. Das ist gut fürs Gemüt. Macht glücklich und steigert die gute Laune. Ich hab in meinem Buchprojekt einiges weitergebracht. Und so soll es nach den Feiertagen auch weitergehen. Es hat sogar ein paar Nachtmittagsstunden gegeben wo ich mich im Liegestuhl mit einem Aperol und guten Buch zurückziehen konnte!

Deine Einkaufsliste!
Österliches und ein Hängesessel… fürs Balcony-Office.

 

In diesem Sinne vielen herzlichen Dank für den Einblick.
Und ich hoffe, euch allen geht es gut!!! 

 

PS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.

 

No Comments

Post A Comment