Fußballdeko MamaWahnsinn

Das Fußballfieber und die Fußballdeko

Damals bei der EM, aber aufgrund gewisser Ergebnisse in meiner Heimatstadt leicht überarbeitet 😉
Nicht mehr lange, dann sind alle und alles wieder Fußball. Mädchen und Fußball denkt ihr euch jetzt bestimmt?! JAAAAAAAAAAAAAAA! Zumindest meine zwei großen Prinzessinnen sind spätestens seit einem gewissen Sieg von David gegen Goliath im fünf Kilometer weit entfernten Wörtersee Stadion im absoluten Fußballfieber. Keine Angst, ich halte mich aufgrund meiner vielen deutschen Leserinnen im Hintergrund. 😉 Tja… Und da viele die WM (auch ohne Österreich) schon sooo herbeisehnen, hole ich diesen leicht modifizierten Blogpost von vor zwei Jahren wieder heraus und verkürze die Zeit mit einem netten Tischfußball-Set – Fußballdeko DIY, talentbefreit selbstverständlich.

Fußballdeko – die Inspiration, die Zutaten:

Gesehen habe ich diese entzückende Idee auf Pinterest. Das braucht ihr:

_ Schuhschachtel
_ Wäscheklammern
_ Längere Stäbe (entweder Bastelstäbe oder ganz einfach BBQ-Spieße)
_ Acrylfarbe inkl. Pinsel
_ einen weißen Farbstift – ich nahm beispielsweise den Woody von Stabilo
_ einen kleinen Hüpfball zum Spielen

Das Bemalen

So weit, so gut. Wir haben alle Sachen, es kann losgehen: Die Innenseiten der Schuhschachteln bemalen wir mit einer grünen Acrylfarbe. Die großen Prinzessinnen sind eifrig dabei und sorgen selbstverständlich auch für den weiblichen Touch: der Rand wird pink. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: meine kleinste Zuckerpuppe, mit ihren 21 Monaten ist sehr kreativ und kleckst fleißig mit Schwarz. Auf ihr T-Shirt. Auf ihre Haut. Auf meine Beine. Zum Glück habe ich ihr „nur“ Wasserfarben gegeben. Während die Schuhschachteln trocknet, stecke ich die Kinder in die Badewanne.

Die Mannschaften:

Die kleinen Wäscheklammern sind niedlich. Jeder Liebling bekommt zehn Wäscheklammern – eine Mannschaft hat dann laut Adam Riese fünf Spieler. Sorry, liebe Männer, mehr wären bestimmt übertrieben. „Rot. Mama, ROT. Österreich ist rot“, sagen die Prinzessinnen unisono und wir bemalen die Klammern. Die anderen Mannschaften sind gelb (vielleicht Deutschland) und pink (keine Ahnung).

mamawahnsinnhochdrei mamablog 3 fußballdeko

Das Spielfeld:

Soooooo… Jetzt wird es spannend – das Einzeichnen des Spielfeldes übernehme nämlich ich. Ich greife zu einer schwarzen Farbe. „Das kannst DUUUUU nicht bringen – die Linien sind weiß“, werde ich unverzüglich korrigiert. Okay! Woher soll ich das wissen? So detailliert habe ich mir das Feld vorher nicht angesehen. Ein Tipp: nehmt für den Mittelkreis eine Espressotasse. Die restlichen Linien gehen recht rasch – auch ohne Lineal. Ich zeichne sie Auge mal Pi.

Das Finale:

Jetzt ist der Papa dran. Das ist sein Part ansonsten haben wir zu wenige oder zu viele Spieler, zu wenige schiefe oder zu viele schiefe Stäbe. Mit Lineal, Bleistift und Maßband misst mein lieber Mann alles genauestens aus und macht die Löcher für die Stäbe. Er komplementiert unser Werk – ergänzt es, macht es perfekt!

 

In diesem Sinne wünsche euch ganz viel Spaß beim Basteln und beim Spielen! Wir haben und hatten ihn!

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.
PPS: Hat euch die Geschichte gefallen? Dann würde es mich sehr freuen, wenn ihr sie auf Facebook oder Instagram liked.

 

 

3 Comments
  • Mandy
    Posted at 11:19h, 21 Juli Antworten

    Hallo :-),

    kannst du mir verraten wie du den Snapcode farblich verändert hast?

    Liebe Grüße

    Mandy

    • verena
      Posted at 13:24h, 21 Juli Antworten

      Liebe Mandy, ich bin überfragt. Da kann die liebe Grafikerin dieser Seite, unsere Sabine, weiterhelfen. Sie wird es auch sehr gerne tun:-) Alles Liebe, Verena

      • Sabine Oblasser
        Posted at 13:32h, 21 Juli

        Hallo Mandy,
        am einfachsten mit einem Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop, Gimp, Fireworks, ect.) Mit dem Auswahlwerkzeug (Zauberstab oder ähnliches) in die zu verändernde Farbe klicken – somit ist die gesamte Farbfläche ausgewählt und anschließend die neue Farbe auswählen und die Fläche damit füllen. So bleiben die schwarzen Codepunkte erhalten und es ändert sich nur die Hintergrundfarbe.
        Alles Liebe. Sabine

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: