Die Strumpfhosen-Problematik MamaWahnsinnHochDrei

Die Strumpfhosen-Problematik

Ohlala, vor dem momentanen Temperatursturz war es ja endlich wieder warm und eigentlich dachte ich, wir haben es geschafft, die Strumpfhosen-Zeit und die damit verbundenen morgendlichen Diskussionen können ad acta gelegt werden. Tja, da hab ich mich getäuscht. Denn ganz plötzlich und für mich im Grunde unverständlich, sind heuer bei uns Strumpfhosen plötzlich heiß begehrt und en vogue. 

Zum Thema Strumpfhosen und MamaWahnsinnHochDrei könnte ich wahrscheinlich ein Buch schreiben. Im Prinzip solltet ihr mal wissen, dass das Übel schon bei mir anfängt. Okay, ich trage vielleicht eine blickdichte schwarze Strumpfhose im Winter oder wiederum eine hauchdünne hautfarbige im Frühjahr oder Herbst. Für den Rest gilt: No way, ich mag und will sie einfach nicht. Zumindest nicht auf meiner Haut. Auch der Netzstrumpfhosen-Hype geht nahtlos an mir vorüber. Schon alleine wenn ich an die Kombi Stumpfhose und Hose beziehungsweise Jeans denke, bekomme ich eine Gänsehaut und alles zieht sich zusammen. Da friere ich lieber.

Tja, das wäre meine Sicht der Dinge, freilich erzähle ich das meinen Lieblingen nicht. Aber wie ist das mit dem Apfel und dem Stamm? Nur so viel, ein kleiner Auszug: Die eine Strumpfhose juckt, die nächste ist verdreht, bei der dritten ist der Strich „zu hart“ und die vierte hat sowieso und überhaupt die falsche Farbe. Tatsache. Nicht mal eins, nicht mal zwei – sondern mal drei. Und obwohl ich meine Lieblinge mehr als nur verstehen kann, bleibe ich freilich hart. Sie müssen im Winter sowohl Strumpfhose als auch eine Hose anziehen. Ich weiß zwar, der Schnupfen und der Husten kommen trotzdem, doch mit der Kombi können wir ihn wenigstens um fünf Tage hinauszögern. 😉

Sodala, nach dieser sehr ausführlichen und detaillierten Strumpfhosen-Aversions-Schilderung versteht ihr mich vielleicht, warum ich den Frühling und den Sommer herbeisehne, und sogar Jahr für Jahr ab Ende Februar bete, dass es endlich wärmer wird. Ich bin im Stand-by-Modus. Sobald der Tag X dann eintritt, werden die Strumpfhosen ins hinterste Eck des Kleiderschrankes geschoben und verstaut. Und nein, auch kurzfristig Wintereinbrüche bringen mich im Grunde nicht aus der Ruhe. Ab da gilt: Jeans und Hosen without, Röcke und Kleider mit Leggings und Söckchen. Wir haben bestimmt gefühlte 50 Leggings in sehr dezenten Farben, die lässig kombiniert werden können.

Mhm, ja, wir hatten vorhin ja schon den Apfel und den Stamm, jetzt kommen wir zur Rechnung und zum Wirt. Leider. Denn diese Rechnung hab ich definitiv ohne meine Lieblinge gemacht. Ich hab mich getäuscht. Tutto completto. Die morgendlichen Diskussionen waren vergessen. Wie nie da gewesen. Als ich heuer nämlich ziemlich freudig mit der Leggings und den Socken zu meinen Schatzis kam, sahen sie mich merkwürdig an. Und das nicht wegen der derzeitigen kälteren Temperaturen, da hatten wir nämlich noch 20 Grad…

Strumpfhosen-Problematik und die Statements:

„Was keine Strumpfhose zum Rock? Das sieht aber komisch aus! So will ich das nicht! Nie und nimmer!“

„Mama, ich nehme die Leggings schon – aber eine Strumpfhose wäre halt schon schöner!“

„ÄHHHHHH!!! Nein!!! Strumpfhose. Selber anziehen!“

Zum Glück war der Osterhase so nett und hat unzählige Strumpfhosen gebracht. Mit Muster. Ohne Muster. Gepunktet. Gesternt. Bunt. Einfarbig. Dezent. Schrill. Allerdings eines haben alle gemeinsam: Den Strich.
Und der ist scheinbar heuer gut so. Ich frage mich nur, wie lange?

In diesem Sinne hoffe ich, dass sich die plötzlich aufgetauchte Strumpfhosen-Liebe bis in den Winter hält, ansonsten muss ich mir einen Argumentationskatalog vorbereiten – so ungeschoren werde ich nicht mehr davon kommen.
Mögen eure Schatzis Strumpfhosen? Kennt ihr die Diskussionen?

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

 

2 Comments
  • Manuela
    Posted at 10:06h, 20 April Antworten

    Und ob ich das kenne. Bei allen drei Mädels das gleiche Problem. Ich glaub damit sind wir nicht alleine. Muss aber auch gestehen das ich selber auch keine Strumpfhosen anziehe!!!
    Lg. Manuela

  • Katrin Wister
    Posted at 14:36h, 20 April Antworten

    Liebe Verena!

    Bei uns geht es auch so her… Mal passt die Sache mit den Strümpfen gar nicht und im nächsten Moment sind sie die dicksten Freunde – im wahrsten Sinn des Wortes.
    Köstlich, wie du von deinem ganz alltäglichen Wahnsinn schreibst und vielen anderen Mamis somit zeigst: Hej, wir sitzen alle im selben Boot…

    Dank dir für diese unterhaltsamen Life-Stories.
    Herzlichst Katrin

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: