Geburtstagstorte zuckerfrei Mamawahnsinn

Drei Geburtstagstorten: Von zuckerfrei bis hin zur Fruktoseintoleranz

Ihr Lieben, dieses Story ist bekanntlich ja schon länger in den Entwürfen…. Kurz vorm nächsten Geburtstag ist es aber so weit, ich verrate euch mehr über unsere drei speziellen grünen Geburtstagstorten beziehungsweise gab es einmal genau genommen Muffins (Verwechslungsgefahr oder so…). Alles einmal zuckerfrei, einmal eine laktose- und fruktosefreie Variante für intolerante Gäste und einmal ganz klassisch von der Bäckerei Wienerroither. Was sie alle gemeinsam haben: Sie waren im Nu weg und haben ausgezeichnet geschmeckt. 

Drei Torten

Ja, warum drei Torten? Erstens weil ich nicht unbedingt immer nur alles mit Zucker machen will, zweitens weil einige Gäste eine Fruktose- und Lactoseintoleranz haben und drittens weil die klassische Haustorte von der Bäckerei Wienerroither als Alternative immer geht! Ich möchte nicht wissen, was mein Papa oder meine Mama gesagt hätten, wenn es heißt: „Nur Zuckerfrei!“ Trotz erhöhtem Blutzucker darf das beim ersten Geburtstag schließlich nicht sein! 😉

Heute lasse ich euch endlich die Rezepte hier. Just zur Info: Ich habe die Muffins und die Torte gemeinsam mit den Mädchen gemacht. Es war recht easy und wir hatten jede Menge Spaß. Und:  Schließlich schmeckt dann alles noch besser. Die Zubereitung war bei beiden Rezepten gleich – einmal nahm ich eben die Muffinsformen und einmal die Torte, allerdings nur deshalb, damit nichts verwechselt wird. Einzig und alleine den Unterschied machen die Zutaten. Aber seht selbst… Danke Cooking Catrin für die ausgezeichnete Creme und Merci glorreiche Familienküche für den Zucchini-Tipp.

Zuckerfreie Geburtstagstorte

Zutaten:
_ 300 g Zucchini
_ 220 g Vollkornmehl
_ 65 ml Sonnenblumenöl
_ 100 g Xylit-Schokolade (Reformhaus)
_ 50 g Butter weich
_ 8 Esslöffel Xylit oder Birkenzucker
_ 4 Esslöffel Joghurt
_ 2 Eier
_ 0,5 Päckchen Backpulver
_ 0,5 Teelöffel Salz

Zubereitung:
_ Die Zucchini waschen und raspeln, Schokolade ebenso raspeln. Beiseite stellen.
_ Butter, Sonnenblumenöl, Eier, Xylit, Schokolade und Joghurt in eine Rührschüssel geben, mit einem Handrührgerät verrühren und nach und nach die geraspelten Zucchini hinzugeben.
_ Zutaten vermischen
_ Den Teig in eine Tortenform
_ Torte Bei 170 Grad zirka 30 Minuten lang bei Umluft backen. Muffins 15 Minuten.

Die Creme
_ 500 g Magertopfen
_ 1 Esslöffel Creme Fraiche
_ 1 Teelöffel Zimt
_ Mark von 2 Vanilleschoten
_ Etwas Birkenzucker
_ grüne Lebensmittelfarbe (kann aber auch variieren)

Zubereitung: 
Für die Creme alle Zutaten glatt rühren und die Creme gleichmäßig auf den Kuchenböden verteilen. Die Böden mit der Creme anschließend aufeinander setzen.

Laktose- und fruktosefreie Muffins

Zutaten:
_ 300 g Zucchini
_ 220 g Vollkornmehl
_ 65 ml Sonnenblumenöl
_ 100 g Schokolade aus Traubenzucker (ist bei Fruktoseintoleranz am verträglichsten, erhältlich im Reformhaus)
_ 50 g laktosefreie Butter weich
_ 8 Esslöffel Traubenzucker
_ 4 Esslöffel laktosefreies Joghurt
_ 2 Eier
_ 0,5 Päckchen Backpulver
_ 0,5 Teelöffel Salz

Zubereitung:
_ Gleich wie oben – die Muffins müssen allerdings nur 15 bis 20 Minuten bei 170 Grad gebacken werden.

Die Creme
_ 500 g laktosefreier Magertopfen
_ 1 Esslöffel laktosefreies Creme Fraiche
_ 1 Teelöffel Zimt
_ Mark von 2 Vanilleschoten
_ Etwas Traubenzucker
_ grüne Lebensmittelfarbe (kann aber auch variieren)

Zubereitung: 
Alle Zutaten glatt rühren, in die Spritzpistole und auf die Muffins.

In diesem Sinne: Guten Appetit ihr Lieben und es freut mich, euch immer wieder mit neuen Stories und Ideen zu erheitern 🙂 

PS: Details über den Blog, mich etc. findet ihr hier.
PPS: Die Deko wurde uns von Partydreams zur Verfügung gestellt.

 

 

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: