Resilience Day mamawahnsinn

Follow-me-around-Video: Bloggerveranstaltung Resilience Day

Dieses Posting enthält Werbung

Heute habe ich etwas anderes für euch und ich bin schon sehr gespannt, was ihr dazu sagt. Ich nehme euch in einem Follow-me-around-Video mit zum Resilience Day, wo sich alles um das Thema Resilienz und Widerstandskraft bei Kindern gedreht hat. Das war eine Bloggerveranstaltung in Wien mit hochkarätigen Speakern wie Zukunftsforscher Matthias Horx und tollen Inputs. Veranstalter waren Milupa und der Aptaclub Österreich. Und ihr seid quasi neben meinen Bloggerkolleginnen Mother’s Finest, Stadtmama, Die Kleine BotinFräulein im Glück, JubeltageKerstonia, Traumjob Mama und vielen vielen anderen live dabei. Schaut euch das Video an und verratet mir, wie euch das gefällt. Wenn ja, kann ich mir vorstellen, das öfters so zu machen…

Follow me around

 

Sollte das Video nicht gleich erscheinen, bitte auf Aktualisieren drücken.

Meine Highlights – Matthias Horx

Für mich sehr inspirierend und wertvoll waren die fünf Punkte von Zukunftsforscher Matthias Horx – 100 points, wenn ihr mich fragt. Ich nehme mir vor, mir sie öfters durchzulesen und auch zu Herzen zu nehmen.

  1. Roboter werden die Welt nicht übernehmen.
  2. Die Schule hört nicht auf.
  3. Du kannst dein eigener Chef sein.
  4. Lass dir nicht einreden, dass die Welt immer schlechter wird.
  5. Schätze die Zufälle des Lebens

 

Resilience Day mamawahnsinn Resilience Day mamawahnsinn

Tipps von der Ernährungsexpertin

Abschließend gibt es noch ein Interview mit der Ernährungsexpertin Dr. Irmi Demitsch – ich hatte die Ehre, mit ihr gemeinsam einen Live-Chat zu machen. Ihre Infos und Tipps haben mir persönlich sehr viel gebracht. Irmi ist Ernährungswissenschaftlerin und selbst Dreifach-Mama und arbeitet schon seit über 20 Jahren für das Elternservice für den Aptaclub.

Liebe Irmi, die Widerstandsfähigkeit und das Immunsystem – wie hängen die beiden zusammen? 

Die Widerstandskraft ist ganz eng verbunden mit der Entwicklung des Immunsystems. Mit einem guten Immunsystem – das sich übrigens vor allem in ersten 1000 Tagen des Babys entwickelt – kann der Körper unterscheiden: welche Stoffe soll er bekämpfen und welche nicht. Also: wo ist Toleranz nötig (damit keine Allergie entsteht) und welche Stoffe sollen unschädlich gemacht werden und aus dem Körper entfernt werden? Wichtig für das Immunsystem ist auch eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft, dann das Stillen, und nach dem Stillen eine weitere ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen, wie z.B. den Vitaminen A, C und D.

Und das Immunsystem lernt durch möglichst vielseitigen Erfahrungen! Jede Erfahrung hilft Kindern dabei, die täglichen Herausforderungen besser zu meistern! Im weiteren Sinne spricht man in diesem Zusammenhang eben von Resilienz.

Was können wir als Eltern tun, um die Widerstandskraft eines Kindes gut aufzubauen?

Besonders gut geht das in der Natur. Also: hinaus ins Freie, auch bei Wind und Wetter (natürlich mit gut eingepacktem Kind), dem Kind ermöglich, dass es mit allen Sinnen Wald und Wiese und Bach und eben das Wetter und Tiere wahrnimmt, Kontakt aufnehmen kann. Lasst die Kinder wieder Wasser pritscheln und mit Gatsch spielen. Keine Angst vor ein bisschen Schmutz! Durch den regelmäßigen Kontakt mit ein bisschen Schmutz und Bakterien wird die Entwicklung des Immunsystems gefördert – es lernt eben, schlechte Bakterien abzuwehren. Auch das Spielen mit anderen Kindern, der Kontakt im Kindergarten – da werden ja auch regelmäßig Viren und Bakterien ausgetauscht – ist dafür wichtig. Nicht zu vergessen ist hier natürlich auch ausreichender, guter Schlaf und die psychische Gesundheit sowie eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Was können wir unseren Kindern nun zu Essen geben, um die Widerstandskraft zu stärken? Du hast ja vorhin gesagt, man soll darauf achten seine Kinder ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen wie z.B. Vitamin A, C und D zu versorgen.  Wie könnten konkret kindgerechte Mahlzeiten aussehen?

Also so eine klassische Mahlzeit wäre gedünsteter Lachs mit Petersilkartoffeln und Brokkoli oder auch Karotten. Da hätten wir einerseits diese Vitamine drinnen, also Vitamine A, C, und D aber auch Omega-3-Fettsäuren aus dem Fisch und Ballaststoffe aus Kartoffel und Brokkoli, die ebenfalls im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung wichtig sind. Ein anderes Menü für die Nudelfans wären beispielsweise Vollkornnnudeln mit Tomaten-Karotten-Soße mit ein paar (geriebenen) Walnüssen drinnen. Oder man kombiniert ballaststoffreiches Vollkornbrot mit Paprika und einem Thunfischaufstrich. So was kann man auch sehr gut mal zur Abwechslung als Frühstück anbieten.

Resilience Day mamawahnsinn Resilience Day mamawahnsinn

In diesem Sinne: Hat mir dieser etwas andere Beitrag großen Spaß gemacht. Wie findet ihr ihn – wollt ihr öfters Follow me around-Videos in den Posts? 

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: Aptaclub Österreich

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

Resilience Day mamawahnsinn

 

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: