Fragerunde MamaWahnsinn

Fragerunde: Meine Antworten – Teil 1

Ihr Lieben – heute gibt es viele Antworten von mir. Antworten, auf lustige, detaillierte, spezielle und persönliche Fragen, die ihr mir auf Instagram gestellt habt und die ich hier beantworte, mehr oder weniger ausführlich. Die Fragerunde ist somit eröffnet! Bitte bei manchen Fragen nicht wundern, habe ich auch nicht getan. Und bei den Antworten schon gar nicht.  😉

Unter uns, ich bin ein großer Fan der Fragerunde in den Instagram-Stories. Allerdings schaffe ich es zu meiner Schande selbst nicht – da hört bei mir der Begriff Multitasking leider auf. Neben meinen vier Schatzis, dem Blog und dem Shop und dem bisschen Haushalt kann ich nicht so schnell tippen und alles ausführlich beantworten. Deshalb möchte ich das heute und das nächste Mal tun. Ich fasse eure Fragen zusammen und gebe euch die Antworten. Mit einem Mal geht es sich leider nicht aus. Solltet ihr noch Fragen haben, her damit – ich beantworte sie dann das nächste Mal.

Fragerunde: LET’S START IT!

Hast du eine Haushaltshilfe?
Ja, ich habe einen Haushalts-Engel. Frau M. kommt einmal pro Woche für vier Stunden, reinigt und bügelt – keine Ahnung, wie sie das so schnell schafft, ihren Turbo Boost hätte ich auch gerne… Dennoch muss ich offen und ehrlich sagen: Mehr wäre schön, sie ist aber ausgebucht und wir wissen, wie es mit zuverlässigen Hilfen ist.
Im Alltag schwöre ich aber auch auf meine Wunderwaffen und auf meine neue Challenge. Irgendwie geht es dann schon…

Wie alt bist du?
Ich bin mittlerweile 35+++++ 🙂 Es hat alles etwas länger gebraucht und ich habe auch die Kinder später bekommen;-) Hier findet ihr einen Beitrag dazu.

Mein Sohn ist 3 Jahre alt. Er mag nicht grüßen und sich verabschieden. 
Ich bin hier vielleicht nicht das beste Beispiel und ich lege bei den ganz Kleinen auch nicht so einen großen Wert darauf.  Ebenfalls bin ich nicht die Mama, die neben allen sagt: „Bitte grüßen, bitte verabschieden!“ Ich kenne das von meinen Eltern und ehrlich, sie tun es heute noch bei mir. 😉
Meine Kinder und ich haben ein gemeinsames Codewort – sollten sie mal aufs Grüßen oder Verabschieden vergessen, sage ich dieses Wort mit einem Lächeln, sie finden es lustig und tun es ganz dann von sich aus. Ähnlich ist es bei anderen Sachen. Alleine die Wörter „Regenbogen“ oder „Einhorn“ reichen doch und schon ist der Tag bunter und gewisse Dinge fallen leichter. Ich finde das weit aus sympathischer als ein „Gib jetzt der Tante die Hand“ coram publico.

Geht der Bub auch bald in die Kita?
Ab Herbst kommt er vormittags in die Krabbelstube.

Du hast Nerven – meine Nerven liegen bei zwei Jungs (7, 14) blank
Wir wissen, nicht jeder Tag ist gleich. Manchmal fällt es leichter, manchmal schwerer und dann stört auch mich etwas, was mir gestern noch komplett egal war. Ich versuche, mir meine Me-Momente zu schaffen. Sachen und Dinge zu tun und zu machen, die mir Kraft geben und Kräfte-Räuber zu meiden. Auch meide ich negative Menschen und Gossip. Good Vibes and good Friends only! Ich merke, das tut mir und meinem Umfeld gut. Immer geht es leider nicht, aber ich versuche es….

Dein Alltag als 4-fache Mutter?
Am Blog oder auf Instagram gibt es ja immer nur Auszüge, lustige oder für mich weniger-lustige Episoden, die erzählt werden. Aber mein Alltag ist wie bei jeder anderen Mama auch. Die Großen sind zwei Tage pro Woche im Hort, in dieser Zeit versuche ich, möglichst viel unterzubringen. Andererseits wird der kleine Mann mobiler und irgendwie wird es für mich derzeit schwerer, neben ihm zu arbeiten. Ganz ehrlich: Es geht eigentlich fast gar nicht mehr, deshalb gibt es derzeit einige Nachtschichten. Ich versuche aber, sie zu minimieren…. Wichtig ist es für mich, sobald ich arbeiten kann, so viel wie möglich in kürzester Zeit zu erledigen. Mit Arbeiten von früher hat das nichts mehr zu tun. In diesem Sinne Multitasking de luxe…
Dennoch muss ich sagen, dass mir der Blog und auch der Shop und euer tolles Feedback irrsinnige Freude bereiten, deshalb ist es auch möglich, es mit einer Leichtigkeit zu machen. Mein Leitsatz heißt: I love what I do und da fällt einem vieles oft leichter.

Schafft ihr es morgens immer pünktlich aus dem Haus?
Ja, aber nur dank meines lieben Mannes. Mit mir sind die Kinder immer unpünktlich, deshalb übernimmt er diesen Part.

So, ihr Lieben, da es noch sehr viele Fragen gab, muss ich diesen Beitrag hier leider unterbrechen und zweiteilen, am Freitag bekommt ihr die weiteren Antworten.  Solltet ihr noch Fragen haben, bitte einfach kommentieren, ich nehme sie gerne dazu!

In diesem Sinne: Stay tuned… Fragerunde 2… 

Fragerunde MamaWahnsinn

PS: Details über mich und meinen Blog etc. findet ihr hier.

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: