Lustige Ideen in der Früh MamaWahnsinnHochDrei

Funny oder lustige Idee in der Früh

Tja, obwohl der Zeitpuffer auch noch so groß ist, schlussendlich zählt in der Früh jede Sekunde. Theoretisch könnte ich um 5 Uhr aufstehen und es wäre trotzdem viiieeeeelllll zu spät. Praktisch läutet der Wecker erst um 5.30 Uhr, eh quasi fast zu Mitternacht, alles was darauf folgt, ist tagtäglich eine Challenge, jeden Tag erwartet mich eine neue Überraschung – kennt ihr das? Es ist sagenhaft und eigentlich sogar bewundernswert, auf welche Ideen die kleinen Mäuschen so früh in der Früh kommen können – ich glaube, ich war bei weitem nicht so kreativ. Oder doch??? 😉 

Lustige Ideen in der Früh – ein kleiner Auszug

Ein kleiner Auszug aus dem Hause MamaWahnsinnHochDrei – das passiert bei uns so zwischen 6.00 und 7.00 Uhr.

  • Gold und Silber:
    Das Gewand muss zusammenpassen, ohne Wenn und Aber. Ich sehe das eigentlich auch so – die kleine Midi-Maus hat sich einen Rock hergerichtet und fragt: „Mama, Gold und Silber kann ich das anziehen – passt das zusammen?“ Bevor ich antworten kann, fällt mir die große Prinzessin ins Wort: „Ist doch egal, du bist ein Kind!“
    „Na und?! Trotzdem will ich schön sein!“, sagt sie.
    Hach, diese Schlagfertigkeit…
  • Frisuren in der Früh:
    Der Frisurenwunsch kann spezielle Formen annehmen und auch ausarten. Im Prinzip mache ich – pädagogisch wieder einmal nicht allzu wertvoll und nicht nachahmenswert – mit dem Frühstücksbrot im Mund nicht drei Zöpfe, sondern immer fünf. Zwei passen nie. Der Zopf ist mal zu hoch, mal zu tief oder zu weit rechts. Am liebsten hätten meine Schatzis jedoch offene Haare. „Das sieht so schön aus!“, erklären sie mir. Allerdings kommen sie jedes Mal, wenn ich mich doch überreden lasse, mit einem wunderschönen Zopf von der Schule oder dem Kindergarten heim…
    Die arme Kindergärtnerin. Die arme Lehrerin. Ich möchte besser nicht wissen, was sie sich denken.
  • Eierspeise oder Pancakes: 
    Keine Ahnung, wie das bei den andere Familien so ist, aber für eine Eierspeise oder einen Pancake haben wir unter der Woche keine Zeit. Mein lieber Mann und ich müssen es in Kauf nehmen, schlechte Eltern zu sein – bei uns gibt es schlicht und einfach ein Brot oder ein Joghurt mit Müsli. Sorry… Auch wenn die Schatzis fragen, und probieren, auch ein Omelett oder ein Spiegelei mit oder ohne Schinken sind nicht drinnen. Im Normalfall halt 🙂
  • Der weiße Teller:
    In der Adventszeit war es das weiße Sackerl, im Jänner der pinke Becher, jetzt ist es der wunderschöne weiße Teller. „Der hat keinen einzigen Kratzer, er ist sooo schön“, heißt es. Warum das so ist, weiß ich nicht – auch woher wir ihn haben, ist mir entfallen. Die Prinzessinnen haben nun einen internen Deal, jeden Tag ist eine andere dran und darf sich das begehrte Stück nehmen. Und wehe, es kommt etwas dazwischen beziehungsweise eine nutzt die Gunst der Stunde und ist schneller. Das Drama und die Schreierei sind vorprogrammiert.
    „Mama, das kann nicht sein. Heute bin ich dran. Das ist so gemein“, brüllt dann immer ein Schatz abwechselnd. Ich bin schon so weit, mehrere „wunderschöne weiße Teller“ oder „pinke Becher“ zu besorgen. Doch dann sind es die Gläser, wetten? Und wenn die nicht, der Stuhl.
  • Das Freundschaftsbuch:
    Mindestens einmal pro Woche beschäftigt uns ein Freundschaftsbuch und mutiert zur dringenden Morgenbeschäftigung – wir haben ja sonst keine Probleme…
    „Mama, wir müssen es zurückgeben“, schreit eine Maus. Die große Prinzessin ist ja schon so weit und probiere es selbst, wenn dann aber der Berufswunsch „Palarinarien“ heißt, muss ich trotzdem die Notbremse ziehen beziehungsweise die Übersetzung drüber schreiben.
  • Schuhdiskussion:
    Und bevor wir dann endgültig das Haus verlassen, kommt sie noch, die große Schuhdiskussion. Ehrlich gesagt, tu ich mir selbst ja auch immer schwer, weiß nie, welches Paar ich anziehen soll – aber meine Lieblinge sind wahrlich die Krönung. Es hat fünf Grad und es mag jetzt vielleicht altmodisch klingen, aber ich bin für geschlossene Schuhe, Sandalen wären meiner Meinung nach doch etwas übertrieben.
    „Mama, die anderen Kinder haben ja auch schon Sandalen an“, erklärt mir meine mittlere Prinzessin und zieht sich die offenen Schuhe über die Socken an. No way und nicht nur weil es regnet…
    Tja, und während die eine Schnecke unbedingt die Sandalen tragen will, holt sich die zweite die hohen gefütterten Stiefeln und die dritte die zu kleinen Sneakers…

 

Im diesem Sinne, ihr Lieben: Neuer Tag, neues Glück! Habt einen tollen Montag!
Kennt ihr das – was beschäftigt euch in der Früh? 😉

Lustige Ideen in der Früh

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

4 Comments
  • Lexa lebt
    Posted at 08:17h, 03 April Antworten

    Haha ???? Kinder ????

    Lässt sich nicht ohne ein Schmunzeln lesen ☺️????

  • Vera
    Posted at 22:16h, 03 April Antworten

    Ach, es kommt mir bekannt vor ???? Besonders der Part mit den Schuhen ????????

  • Annika
    Posted at 00:09h, 05 April Antworten

    Liest sich sehr lustig 🙂 ich musste mehrmals schmunzeln. Das mit dem Freundschaftsbuch kenne ich nur zu gut. Ständig muss so ein Ding ausgefüllt werden 🙂

  • Ingrid Staufer
    Posted at 11:07h, 26 April Antworten

    bei mir ist es zwar schon länger her, aber das mit den Frisuren war wirklich eine Herausforderung. Meine sind zwar immer mit geflochtenen Haaren los, aber nach Haus kamen sie, als ob sie drei Tage im Dschungel verschwunden waren, und ich mir wie eine Rabenmutter vorgekommen bin. Um die Blicke der anderen Mütter zu deuten, die ihre wohlfrisierten und immer noch appetitlich aussehenden Prinzessinen abgeholt haben.
    lg ingrid

Post A Comment