Sodala, bald ist es geschafft, die Fastenzeit ist vorbei. Ohne Zucker, ohne Weizen und mit Sport. Nachdem ich ja letztes Jahr bereits nach 48 Stunden eine Schokolade verdrücken musste, interessiert es euch sicherlich, wie es mir heuer gegangen ist. Ich verrate euch meine 7 gesund abnehmen Tipps!Und kaum zu glauben, aber wahr – ich habe durchgehalten. Mehr oder weniger halt.

Doch ich habe es mir dieses Mal einfacher gemacht, es mir erleichtert. Ich setzte mich auch selbst nicht unter so starken Druck und stellte das Wort „Scheitern“ unter einen anderen Schemel und es hat geholfen. Immerhin hab ich ohne viel Anstrengung zwei Kilo verloren, theoretisch wären sogar mehr drinnen gewesen.

Gesund abnehmen Tipps:

Schon als ich nach meinen Schwangerschaften gesund abnehmen wollte, haben sich diese Tipps bestens bewährt!

#Zeitspanne festlegen
Es ist ratsam, sich eine Zeitspanne festzulegen. Bei mir war es die Fastenzeit – aber es ist nie zu spät, ihr könnt auch nach Ostern anfangen.

#Kalender 
Der Geheimtipp kommt von einer lieben Kollegin und er war sehr nützlich. Sie hat mir einen Mini-Kalender mit allen Tagen ausgedruckt und ihn unter meinem Bildschirm in der Arbeit befestigt, jeder Tag nahm ein kleines Feld ein. Sobald ich einen geschafft hatte, konnte ich ihn abstreichen. Besonders sympathisch war mir natürlich der Montag, da ich für gewöhnlich donnerstags den letzten Tag im Büro bin, konnte ich in einem Schwung vier Tage durchstreichen. Ein tolles Gefühl! So gibt man sich halt mit kleinen Dingen zufrieden….

#Joker
Man soll und darf akzeptieren, dass es Joker-Days gibt oder geben kann. Es ist menschlich und wegen eines Joker-Tages muss nicht die gesamte Challenge abgebrochen werden, man darf sich auch nicht schlecht dabei fühlen. Ich ließ mich deshalb nicht entmutigen und gebe offen und ehrlich zu: Insgesamt gab es sechs Joker-Tage. Allerdings war ich diesbezüglich sehr streng, sogar als ich die Eistüte meiner kleinen Maus abschlecken „musste“, weil ihr ansonsten alles auf das Gewand geronnen wäre, zog ich einen Joker. Aber Achtung: Joker bedeutet nicht gleich Freifahrtschein. Ich aß ihr deshalb nicht das ganze Eis weg.
Nur einmal machte ich eine wirkliche Ausnahme, ich „kostete“ zuerst einen Schokotaler, dann noch einen, dann noch einen und zu guter Letzt noch ein Stück Malakofftorte. Danach war mir natürlich schlecht. Warum wohl???

#Gesünder und bewusster einkaufen 
Auch meine Kinder und mein lieber Mann aßen während dieser Zeit keine Weizenprodukte. Nur Dinkel (ich weiß, das ist eigentlich Urweizen, aber so streng war ich dann doch wieder nicht), Roggen und andere Mehle. Mindestens dreimal in der Woche ging ich zur Bio-Bäckerei und holte dort unser frisches Brot und das Gebäck. Ehrlich gesagt, hab ich es vorher auch oft im Lebensmittelgeschäft gekauft, aber das mache ich jetzt bestimmt nicht mehr. Es schmeckt soooo viel besser.
Und auch bei den Nudeln blieben wir der Linie treu – wir probierten Nudeln aus Kichererbsen, Mais und und und. Tja, meinen Mann konnte ich nicht wirklich überzeugen, die Mädis zum Teil.
Ich für mich möchte zumindest die „Ohne Weizen“-Linie weiter verfolgen – ich fühle mich ohne Weißmehl und Weizen viel, viel wohler.

#nosugar
Wirklich verzichtet hab ich auf alle Sorten von Zucker. Honig und Fruchtzucker waren jedoch erlaubt. Da es sehr gute und süße getrocknete Früchte oder auch Frucht- oder Kornriegel mit Honig gibt, fiel es mir diesbezüglich nicht so schwer. Ich bin sogar ganz ein bisschen stolz auf mich – im Normalfall falle ich ja in die Kategorie der Schoko-Junkies. Der einzige Schokotaler-Joker hat mich irgendwie motiviert, ich brauche scheinbar doch nicht täglich meine Schoko-Ration. Ich hoffe nur, dass ich mir das merke und so nebenbei vergesse, wie gut diese Taler geschmeckt haben…

#Gesünder und bewusster kochen 
Die Thematik des gesunden Kochens liegt mir immer schon am Herzen, ganz besonders seit ich das erste mal schwanger war. Ich bin kein Freund von Fertiggerichten oder allzu fettigen Saucen. Wir hatten beispielsweise auch nie eine Fritteuse. Nachdem ich meinen lieben Göttergatten mit den Kichererbsen-Nudeln nicht überzeugen konnte, haben wir unseren Speiseplan anderweitig ausgebaut. Mehrere zusätzliche gesunde Gerichte stehen nun auf meinem Repertoire: Seit kurzem haben wir nämlich eine Philips Airfryer Heißluft-Fritteuse. Nur mit einem Löffelchen Öl schmecken die Pommes sensationell – und Kartoffeln dürfen wir ja schließlich. ;-) Aber auch viele andere Gerichte wie Faschierte Laibchen (in Deutschland als Hackfleischsteak bekannt) sind schnell, ausgezeichnet und gesund zubereitet. Ich hab sie noch mit Feta und Bärlauch verfeinert. YUMMY!!!!!

#Sport
Hier gibt es noch Aufholbedarf. Ich war zwar drei- bis viermal pro Woche mindestens 40 Minuten Joggen oder am Crosstrainer, das Workout lies ich jedoch (teilweise) aus. Natürlich möchte ich diesbezüglich noch an meiner Konsequenz arbeiten, ab einem gewissen Alter reicht das Ausdauertraining alleine nämlich nicht mehr. Es gibt auch schon konkrete Pläne – mehr dazu aber im Mai. Vielleicht seid ihr dann auch dabei.

In diesem Sinne: Im Großen und Ganzen war ich brav und hoffe nur, dass ich mir meine eigenen Tipps auch noch länger zu Herzen nehme.
Wie geht es euch? Habt ihr auch „verzichtet“? Seid ihr konsequent gewesen?

Gesund abnehmen Tipps MamaWahnsinnHochDrei

Hinweis: Bei der Philips Airfryer Heißluft-Fritteuse handelt es sich um ein PR-Sample. Ich stelle auf meinem Blog jedoch ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-) Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser „Mama Leben“ erleichtern.

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.