Gewanddiskussionen in der Früh MamaWahnsinnHochDrei

Gewanddiskussionen in der Früh

Der Alltag hat uns wieder und ich gestehe, dass ich sogar ein bisschen stolz auf mich bin. Ich bin (derzeit noch) meinen Schulanfangs-Vorsätzen treu geblieben und bereite jeden Abend die Kleidungsstücke für meine drei Sonnenscheine vor. Aber keine Angst, trotzdem bin ich nicht vor Diskussionen gefeit .

Vor allem die Übergangszeit hatte es in sich. Der Temperatursturz von 20 auf fünf Grad ließ meine Schätze (und auch mich) nicht kalt. „Ich möchte das Blumenkleid anziehen!“, „Das T-Shirts reicht, ich will kein langärmliges Shirt!“, „Bitte eine kurze Hose“ – ich war im Argumentationsrückstand und erklärte unentwegt, dass ein Rock in Kombination mit einem T-Shirt – egal wie schön es auch ist – bei fünf Grad eindeutig zu wenig sei. „Am Nachmittag wird es eh warm – das ist doch egal“, hörte ich als Antwort.

Tja, geendet hat das Desaster nicht mit dem großen Regen, der die Temperaturen endgültig purzeln ließ, sondern damit, dass ich alle Kleider und bis auf wenige T-Shirts alle Sommersachen weit, weit weggeräumt und verstaut habe. „Siehst du Mama – das ist jetzt viel besser. Kurze Ärmel passen doch nicht mehr“, wurde mir daraufhin gesagt. Na dann….

Das Problem mit den Unterleibchen

Nun kommen allerdings die nächsten Herausforderungen auf uns zu: Die Unterleibchen- und Stumpfhosen-Problematik. Die zwei großen Zuckerpuppen haben es zum Glück schon verstanden, sie haben mich sogar darauf aufmerksam gemacht und suchten sich, nachdem es draußen frisch wurde, ihre Unterleibchen selbst heraus. Die kleinste Puppe ist diesbezüglich allerdings ein kompletter Newie, sie hatte ja im Winter noch ihre Bodies und fühlt sich mit einem kurzen Trägershirt unter dem langärmligen Shirt absolut nicht wohl.

„Nein, nein, nein! Ich will das nicht. Ich ziehe das nicht an“, schrie sie. Unsere Überredungskünste und Argumentationen halfen nichts, nein, und auch nicht die ihrer Schwestern. „Nein! Nein! Nein“, brüllte sie. Geschafft hat es dann unser ältester Sonnenschein, der der kleinen Maus ein rosarotes Unterleibchen brachte. „Ich habe es ja gewusst, sie liebt rosarot“, so unser großes Mädchen. Pädagogisch vielleicht nicht wertvoll oder nachahmenswert, aber wir haben daraufhin unsere Mini-Unterleibchen-Garderobe umgetauscht und neue besorgt. Alles in rosarot, Hello Kitty, Elsa und Co. Egal, unter dem Shirt sieht das niemand und der kleine Liebling ist happy.

Strumpfhosen…

Tja, und dann wäre da noch das leidige Thema rund um die Strumpfhosen, das wir derzeit nicht außer Acht lassen dürfen. Ihr wisst ja, Strumpfhosen und meine Mädchen, sie sind nicht unbedingt dicke Freunde. Unter der Jeans müssen sie noch nicht sein, da gebe ich allen recht, aber eine dünne Sommerleggings ist bei fünf Grad doch etwas zu frisch. Finde ich halt. Nachdem meine mittlere Prinzessin so aus dem Haus spazieren wollte, erlaubte ich mir, ihr eine dünne Strumpfhose zu geben und hab sie gebeten, sie wenigstens in der Früh anzuziehen.

“Mama, niemand hat Leggings und Stumpfhosen an”, erklärte sie mir daraufhin. Ich konnte mir das nicht vorstelle und fragte nochmals nach. Ihre Antwort: “ Doch, warte. Jemand läuft auch so komisch herum.” Selbst noch ein bisschen schlaftrunken fragte ich nach: “Wer?” Ihre Antwort: “Meine Schwester!”
AH-HA! Sie durfte sie trotzdem anziehen.

In diesem Sinne wird uns trotz der Vorbereitungen am Vorabend in der Früh nie langweilig.
Und der nächste Schritt steht schon im Raum: Ich sollte auch mein Gewand herrichten, dann würden wir uns noch viel, viel mehr Zeit sparen… Wie ist das bei euch so? Kennt ihr das?

Gewanddiskussionen in der Früh MamaWahnsinnHochDrei Gewanddiskussionen in der Früh MamaWahnsinnHochDrei Gewanddiskussionen in der Früh MamaWahnsinnHochDrei

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

 

 

2 Comments
  • Denise
    Posted at 08:43h, 28 September Antworten

    Hi, bei uns gibts weder Unterhemden noch Strumpfhosen, daher fehlt mir da der Erfahrungshorizont. Unsere entscheiden selbst, was sie Anziehen, sind aber relativ kompromissbereit, wenn ich meine, man solle noch eine Hoodiejacke dazu mitnehmen. Ich wünsch Dir gute Nerven!

  • Claudia
    Posted at 15:01h, 01 Oktober Antworten

    Hallo, ja auch bei uns hat es in der Früh mittlerweile schon unter 10 Grad, aber Strumpfhose unter der langen Leggins muss deswegen nicht sein. Meine Mädels sind 9 und 5 und wir sind ab ca 7 in der Früh unterwegs, allerdings mit dem Auto Richtung Schule und Kindergarten.
    Meine haben das ganze Jahr T-Shirts an, denn ich weiss zwar nicht wie es bei euch ist, aber bei uns hat es im Kindergarten und Schule immer mindestens 23 Grad, wenn nicht mehr. Da ist Langarmshirt den ganzen Tag doch übertrieben beim Spielen, klar wenn sie rausgehen, ziehen sie dann eine Softshellhose drüber an ausser sie haben sowieso eine Jeans an.
    ich hab festgestellt, dass die meisten Kinder zwar superwarm angezogen sind, aber dann eben drinnen schwitzen und draussen keine Hauben aufhaben und sich dann natürlich verkühlen. Dabei sind Hauben ja seit ein paar Jahren eh cool und hip.
    Meine haben meistens keine Jacke an aber immer immer eine Haube auf im Herbst und Frühling
    LG

Post A Comment