Handyfotos Tipps Reise-Fotobuch MamaWahnsinn

Handyfotos: Tipps fürs Reise-Fotobuch

Dieses Posting enthält Werbung

Ich staune und freue mich irrsinnig über unser neues wunderschönes Reise-Fotobuch. Noch mehr zum Staunen bringen mich die Hintergründe: Das Reise-Fotobuch besteht nämlich zu 98 Prozent aus Handyfotos. Nicht unwesentlich: Designt wurde es von meinen zwei großen Mädchen. Es ging also kinderleicht und schnell, sie waren in nicht einmal einer Stunde fertig. Heute verrate ich euch mehr darüber. 

Tja, nachdem meine zwei großen Lieblinge nicht mit uns auf der AIDA-Kreuzfahrt im Orient waren, bedeutete es ihnen viel, alle Bilder zu durchforsten, auszuwählen und schlussendlich das Reise-Fotobuch zu machen. „Mama, wir wollen alles genau sehen“, sagten sie und freuten sich auf diese Aufgabe. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, vor allem auch deshalb, da ich zu 98 Prozent „nur“ Handfotos hatte und ich mir nicht sicher war, ob das so einwand- sprich gedulds- und pixelfrei funktioniert. Ich habe mich zum Glück getäuscht. Es ging alles ziemlich schnell.

Kinderleicht gemacht: So wird das Reise-Fotobuch wunderschön

 

Handyfotos Tipps Reise-Fotobuch MamaWahnsinn

#Aufnahme im Porträtmodus
Ein simpler Tipp, aber er zeigt Wirkung: Ich stelle bei den Aufnahmen am Handy hauptsächlich den Porträtmodus ein. Die Bilder wirken wie von einer Profikamera. Will man etwas betonen oder hervorheben, einfach mit dem Finger die gewünschte Person/das gewünschte Objekt antippen und mit diesem einfachen Trick fokussieren.

#Filter verwenden 
Wer möchte, kann Filter oder Presets für die Bilder verwenden. Ein guter Tipp sind beispielsweise die Presets von Carmen und Ingo. Man kann sie über Lightroom am Handy installieren und so die Fotos wie von Profis aussehen lassen. Ich habe es in diesem Fall ohne Filter gemacht, mit wäre das Buch wahrscheinlich noch schöner geworden.

#Gemeinsame Selektion
Die Mädchen und ich haben gemeinsam ausgewählt, welche Bilder im Fotobuch sein sollen und welche nicht. Auch wenn manche Schnappschüsse für die Kinder auch noch so lustig sein mögen, will man nicht alles im Buch verewigt haben. Tja, meiner Meinung nach können wir meine Speckröllchen weglassen und nicht betont auf die erste Seite stellen. 😉

#Auswahl des Fotobuches
Wir haben uns für sendmoments entschieden. Ich bin sehr zufrieden damit und vor allem geht es individuell und schnell. Bei den Fotobüchern stehen 15 wunderschöne verschiedene Layouts zur Auswahl. Bei den Layouts selbst kann in jeder Variante noch zwischen der Form und der Farbe differenziert werden. Den Mädchen gefiel es, hier zu experimentieren und zu probieren – sie diskutierten und entschieden sich schlussendlich für ein schlichtes Buch in der Farbe Blau. „Das passt zur AIDA“, sagten sie.

#Menge bestimmen
Von 28 bis 96 Seiten – jeder kann bestimmen, wie dick das Fotobuch wird. Unsere Wahl fiel auf 28 Seiten und es war genug. Allerdings bestellte ich zwei Exemplare. Ich bin überzeugt davon, dass die zwei Lieblinge auch später eine große Freude mit dieser wundervollen Erinnerung von ihrer ersten Kreuzfahrt haben werden.

#Bilder hochladen
Das Hochladen der Bilder funktionierte rasch. Da ich die Fotos nicht zwischengespeichert, sondern direkt aus dem Ordner „Fotos“ importierte, passte auch die Reihenfolge und nichts musste mehr verschoben werden.
Es ist auch möglich, alles im Nachhinein selbst zu ordnen und die Reihenfolge erst dann zu bestimmen.

#Seiten gestalten
Auf sendmoments stehen verschiedene Foto-Layouts zur Auswahl, die mit einem Mausklick sofort geändert werden können. Auch ist es möglich, die Anzahl der Bilder pro Seite individuell zu bestimmen.
Wir sahen uns easy per Mausklick Seite für Seite an und probierten. Bei einigen Seiten mussten wir die Bilder verschieben und anders platzieren, andere Seiten ließen wir wiederum so, wie sie uns vorgeschlagen wurden.

#Zwischenspeichern
Sollte euch die Erstellung in Einem zu viel sein, was ich mir bei 96 Seiten gut vorstellen kann, besteht die Möglichkeit, alles in einen Zwischenspeicher zu legen. Ich wollte die Funktion für euch ausprobieren und ließ das fertige Fotobuch einen Tag lang liegen. Am nächsten Tag kam ich leicht dazu, ich musste nur eine E-Mail bestätigen.

#Bestellung und Lieferung
Die Bestellung selbst funktionierte kinderleicht, zwei Tage später waren die Bücher auch schon da.

 

In diesem Sinne frage ich mich wirklich, warum ich nicht öfters ein Fotobuch erstelle. Kompliziert war gestern!
Ihr Lieben, es gibt auch einen Rabattcode von sendmoments für euch. Er gilt bis 30. Juni 2019 und ihr bekommt mit dem Code MAMAWAHN10 10 Prozent auf alle Drucksorten. 

 

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: sendmoments

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

 

PS: Details über den Blog, mich etc. findet ihr hier.

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: