Happy Birthday HOCH DREI MamaWahnsinnHochDrei

Happy Birthday HOCH DREI!!!

Ich hab euch das letzte Mal schon von den Beschwerden meiner 1. Schwangerschaft erzählt: Essen. Schlafen. Lesen. Fernsehen. Spazieren. Essen. Schlafen.  Doch genau heute vor 5 Jahren – knapp 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin – hat SIE mich wachgerüttelt: Happy happy birthday, my lil sunshine – mein Herzblatt! Sie war damals scheinbar schon ziemlich ungeduldig.*

Die Heimreise. Mein Göttergatte und ich sind gerade aus dem Ländle heimgekehrt, die Fahrt war durchwachsen. Zwischen Innsbruck und Kitzbühel zwickte und zwackte mein Baby-Bauch. Die Sitzerei war mehr als mühsam. Wir mussten auf dieser besagten Strecke sage und schreibe fünfmal stehen bleiben. Eigentlich wollten wir – oder eher ich – in Kitzbühel so oder so einen Stopp einlegen, aber wenn mich nicht mal mehr die neuen Handtaschen meiner Lieblingsmarke interessieren, dann könnt ihr euch vorstellen, wie dreckig es mir gegangen ist. Aber ich habe – NOCH – durchgehalten. Wir haben es schlussendlich bis daheim geschafft.

Hoch Drei! Mehr oder weniger kaum angekommen, durfte ich dann am 7. April 2010 um 7 Uhr mit einer gesprungen Fruchtblase im Krankenhaus einchecken. Alle waren verwundert. „Was schon so früh?!“, schrieb mir meine liebe Freundin K. K., die auch schwanger war – sie konnte meine Essen-Schlafen-Beschwerden nur belächeln, schließlich erwartete sie Zwillinge. So um  10 Uhr bekam ich dann ihre nächste WhatsApp-Nachricht: „Auf dem Weg zu dir!“ Ebenfalls Blasensprung. Gegen 12 Uhr waren sie dann da – die entzückenden und süßen Zwillinge, absolute Schatzi-Mädis. Ich lag währenddessen im Kreißzimmer daneben, mein Mäuschen ließ – ganz untypisch für sie – noch immer auf sich warten. Aber um 18.47 Uhr der erste Schrei! Endlich! Mein Sonnenschein, mein Augenstern, die heute ach so coole Stylo-Maus.

In diesem Sinne – alles, alles Liebe den 3 Zuckerpuppen!!! Hoch sollen sie leben, an der Decke kleben, runter fallen, Popschi knallen – ja, so ist das Leben! Happy birthday, meine Süßen!!!! Danke, dass es euch gibt und ihr uns alle bereichert. Seien es eure Familientausch-Wünsche, eure Styling- und Frisur-Ideen oder ganz einfach nur die lustigen Autofahrten mit euren extravaganten Musikwünschen! Ihr seid ein Hit! Ohne euch würde ich den Text von „Atemlos“ oder Helene Fischer nicht kennen, ehrlich! Danke für alles!

 

*Das hat sich nicht geändert. „Mama, wann hab endlich ich Geburtstag? Mama, wie oft muss ich noch schlafen?“, so geht es seit Mitte Feber! Zu ihrer Party lädt sie bereits seit Oktober ein (und manchmal auch wieder aus).

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: