Ich liebe Babykarten

Babykarten

MHHHH!!! Irgendwie bin ich ein komischer Mensch, das Thema Geburtsanzeigen und MamaWahnsinnHochdrei aka Verena sind nämlich ein spezielles Thema. Denn sobald ich so eine entzückende Babykarte bekomme, sie ansehe und lese, werde ich sentimental – meine Augen füllen sich langsam mit Tränen. Es ist so wunderschön, wenn die kleinen Erdbürger willkommen geheißen werden und alle Familienmitglieder und Freunde daran teilhaben dürfen. Bedenklich ist nur, dass es mir nicht nur bei „anderen“ Karten so geht – kommt mir eine unserer drei Mädi-Babykarten zwischen die Finger, werde ich, wie soll ich das jetzt am besten sagen, ähhhh: komisch, sentimental, wehmütig und glücklich zugleich. Und das jedes Mal. Immer wieder diese Mama-Achterbahn halt! Kennt ihr das? 

Nummer 1. Denn auch noch fast sechs Jahre danach kommt es mir trotz anhaltender Still- und SchwangerschaftsdemenzEN wie gestern vor, es ist so, als ob wir die erste Babykarte gerade eben gemacht hätten. Die älteste Zuckerpuppe war vielleicht vier Wochen alt, mein lieber Göttergatte – damals noch Profisportler mit sehr viel Zeit – und ich mussten den richtigen Zeitpunkt zwischen Stillen und Schlafen abwarten, um zur Fotografin zu fahren. Glaubt mir, ich war „schwerstens“ nervös und ziemlich überfordert. Die ältere Dame war jedoch ein Profi auf ihrem Gebiet. Ich lief ziemlich planlos herum, sie beruhigte mich währenddessen, griff den kleinen Sonnenschein gekonnt an, „rückte“ das Mäuschen für das Foto zurecht, zehn Minuten später konnten wir das Studio mit dem schlafenden Schatz verlassen. Fazit: Mama-und-Papa-Aufregung völlig umsonst. Bild und Geburtsanzeige: CHECK.


Nummer 2
. Bei der zweiten Maus dauerten das Foto und die Babykarte hingegen schon etwas länger. Mein Göttergatte und ich waren zu diesem Zeitpunkt in Vorarlberg, mussten uns erst umhören und sind dann schließlich mit den zwei Sonnenscheinen zu einem tollen Fotografen gefahren. Die ältere Prinzessin war ein Hit – mit ihren nicht einmal 17 Monaten stellte sie damals alle in den Schatten, sie posierte wie ein Supermodel, spielte mit der Kamera. Die „kleine“ Schwester und eigentlich DIE Hauptperson verschlief den Termin schlicht und einfach. Naja, nicht ganz: Dazwischen durfte ich einmal die Windeln wechseln und den Augenstern komplett umziehen – zum Glück hatten wir genügend Reservegewand mit.


Nummer 3
. Unser dritter Babykarten-Fototermin hat aber alles getoppt. Alleine beim Gedanken daran muss ich schmunzeln. Ich möchte nicht wissen, was sich die Fotografin gedacht hat – echt nicht. Die liebe Dame überraschte mich einen Tag nach der Geburt im Krankenhaus und wollte meinen jüngsten Goldengel fotografieren.
Ich: „Aha. Also, wenn das die Fotos von der Zeitung sind, dann: NEIN! Irgendwie sehen doch alle Kinder gleich aus.“
Die Fotografin sah mich verdutzt an – so viel ungeschmückte Ehrlichkeit kannte sie scheinbar nicht. Zu meiner Verteidigung: Ich auch nicht. Ich weiß nicht, was mich geritten hat, normalerweise bin ich diplomatischer.
Sie sagte: „Wie sie möchten. Ich kann die Fotos ja machen, sie bekommen sie unverbindlich zugeschickt. Sollten sie Ihnen nicht gefallen, senden Sie sie zurück.“
Okidoki! Fazit hier: Die Fotos sind so entzückend geworden, dass sie natürlich auf der Geburtsanzeige zu sehen sind und sowieso und überhaupt überall in unserem Haus hängen, liegen oder stehen. So viel dazu – hintennach ist mir das sehr peinlich.


Tipp!
 Solltet ihr gerade dabei sein, Babykarten, Danksagungen, Tauf- oder vielleicht sogar Firmkarten für eure Lieblinge zu planen, habe ich einen tollen Tipp für euch: Auf babykarten-paradies.de gibt es entzückende Karten mit sehr ansprechenden und wunderschönen Designs. Von Sternchen bis hin zu Blumen oder Streifen – ihr könnt hier für eure Schätzchen individuelle und entzückende Karten designen.

In diesem Sinne freue ich mich schon von ganzem Herzen auf die nächste Babykarte. Ich bin schon sehr neugierig, von wem ich sie bekomme beziehungsweise wer die Fotos macht. 🙂  

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

In Zusammenarbeit mit babykarten-paradies.de

 

1Comment
  • Laura
    Posted at 08:01h, 31 März Antworten

    hi, mir geht es genau so wie dir 🙂 wir haben unsere bei kartenmacherei.at bestellt und die sind auch super geworden ??

    lg

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: