Tja, es ist sch…. Lockdown hin, leichte Öffnungen her. Ich möchte heute hier auf die Debatte rund um die aktuelle Lage, die Hobby-Verbote, Schulschließungen und das Gemüt unserer Kinder eingehen und verrate, wie ich in unserem kleinen Mini-Universum versuche, dagegen zu wirken. Ein bisschen Glitzer zumindest. 

Mit Kinder Aktivitäten groß und klein aufmuntern!

Es ist schrecklich und ich finde es unendlich traurig. Obwohl jeder sein Bestes gibt, die Lehrerinnen, Lehrer, die Ballettlehrerin, …, der schöne Alltag, den wir alle kennen und geschätzt haben, ist meilenweit entfernt. Keine spontanen Treffen mit mehreren Freunden, keine Feier zum 10. Geburtstag, kein Ausflug in den Tierpark. Vor allem wenn ich an Einzelkinder und Einzelkindereltern denke, zerbricht es mir das Herz.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich versuche – soweit es mir gelingt – mich und vor allem meine Kinder abzukapseln. Der Coronaalltag ist ihre Kindheit und sie haben nur eine Kindheit. Wir als Eltern, als Mama, sind mehr als nur gefordert. Dennoch – oder gerade deshalb – probiert ich immer wieder, simple Abenteuer, einfache Ablenkungen einzubauen.

Diese kleinen Abenteuer muntern die Kinder auf

Heute lasse ich euch ein paar dieser Ideen und Abenteuer hier. Einerseits verrate ich was wir machen und andererseits gibt es auch wunderschöne Ergänzungen, die ich zu diesem Thema unter diesem Posting bekommen habe.

In diesem Sinne: Happy Abenteuer!
Ich weiß, alles ist anders, aber trotzdem dürfen wir uns nicht die Freude nehmen lassen!!!
Ich freue mich auf eure Ergänzungen in den Kommentaren. 

So versuche ich die Kinder aufzumuntern, diese Aktivitäten helfen hier.

PS: Details über mich und meinen Mama- und Lifestyle-Blog MamaWahnsinn inklusive stressfreie Tipps findet ihr hier.