Egal ob mit einem oder mehreren Kindern – irgendwie sind wir alle zwischen allem mittendrin im Mama-Hamsterrad, oder seht ihr das nicht so?!  Heute gibt es deshalb eine wunderschöne und passende Antwort: Mit der #mamajoylist stiftet ihr nämlich eure eigenen Glücksmomente! Das Gute: Es funktioniert im Grunde ganz leicht, ich zeige euch gleich anhand meiner Liste, wie das auch mit vier Lieblingen gelingen kann.

#mamajoylist – mehr Freude im Alltag

Ich habe die schöne Idee #mamajoylist vor ein paar Wochen auf Instagram ins Leben berufen und möchte sie hier gemeinsam mit euch ausführlicher weiterführen, denn nach dem tollen Feedback habe ich gemerkt, dass es nicht nur mir so geht. Neben unseren Kids, dem Haushalt, dem Alltag mit Ballett- oder Musiktaxidiensten, Tests und Schularbeiten, der nie aufhörenden Wäsche, dem Windel-Chaos und und und gehen UNSERE Bedürfnisse, UNSERE Vorlieben viel zu oft verloren. Wir kennen oft nicht einmal unsere Hobbys. Wir Mamas – oder zumindest ich stelle mich immer hinten an.
Kommt euch das bekannt vor?

Deshalb auch diese simple Frage an euch: Habt ihr euch schon jemals Gedanken darüber gemacht, was IHR abgesehen von euren Schätzen mögt? Welche zehn Sachen oder Dinge bereiten EUCH Freude? Schreibt diese zehn Punkte einfach in eurer #mamajoylist nieder. Der Sinn dahinter: Wenn wir wissen, was uns glücklich macht, können wir ein paar dieser herzerwärmenden Sachen oder Dinge öfters in unserem Alltag einplanen. Tja, die Realistischen zumindest. ;-)

That’s it! Nicht mehr, nicht weniger. Manche Sachen gehen bestimmt leichter, andere wieder nicht, doch nichts ist unmöglich! Oder doch?!!!

mamajoylist Glücksmomente MamaWahnsinnMeine #mamajoylist

Hier meine Liste – ziemlich ausführlich. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ebenso nachdenkt und euch eine #mamajoylist erstellt. Egal ob laut oder leise, viel oder wenig – setzt euch mit euren Glücksmomenten auseinander!

#1 Mit meinen Kindern laut, herzhaft und unbekümmert lachen:
Nicht immer planbar, aber dafür umso schöner – diese unbekümmerten Momente gehören eingefroren und konserviert. Sie lassen mein Herz tanzen und ich hoffe so sehr, dass allen Vieren dieses herzhafte laute Lachen auch später erhalten bleibt.

#2 Ein Date mit meinem Mann: 
Immer wieder aufs Neue ein wunderbarer und einzigartiger Moment. Ich genieße diese Zweisamkeit. Mit vier Kindern ist es leider nicht immer einfach, allerdings haben wir zwei tolle Babysitter, die abends eingesetzt werden können und die Mäuse hüten. Im Grunde müssten wir es nur öfters durchziehen……..

#3 Lesen und Podcasts: 
Egal ob Bücher oder Magazine, ich habe immer gerne gelesen und tu es immer noch. Auch wenn es abends nur ein paar Seiten sind, ein gutes Buch gibt mir Kraft. Meine Favoriten und absolut empfehlenswert sind die Bücher von John Strelecky. „The Big Five for Life“ oder „Das Café am Rande der Welt“ sind genial.
Eine große Vorliebe sind auch Podcasts. Hier ein paar schöne Beispiele. 

#4 Frühstücks-Dates: 
Frühstücks-Dates mit inspirierenden Freundinnen oder Business-Kolleginnen inklusive viel Kaffee, guten Bagels und Prosecco. Diese motivierenden Gesprächen heben meine Laune ungemein. Wir tauschen uns aus, besprechen unsere Ideen und brainstormen gemeinsam. Danke Kathrin und Katharina und vielen, vielen mehr!

#5 Schreiben: 
Ja, nach fast fünf Jahren Bloggerei, davor einigen Jahren bei Zeitungen, Magazinen und im Marketing liebe ich das Schreiben nach wie vor und immer mehr. Ich könnte mir einen Schreiburlaub mit mir alleine sehr gut vorstellen. Mein größter Traum ist allerdings ein Buch. Upps… Ich habe es laut gesagt!!!

Ein Roman liegt bereits mit über 100 A4-Seiten (10er Schrift Arial) seit mehr als vier Jahren in der Schublade, die nächste Buch-Idee ist geboren, bereits konzipiert, zum Teil geschrieben und will im Grunde nur noch umgesetzt werden. Tja, das Hindernis bin wohl ich selbst, ich habe Angst vor den Verlagen, weiß nicht wohin und ich will nicht enttäuscht werden.  Ihr seht, manchmal müsste auch ich einfach nur über meinen Schatten springen…

#6 Sport, Yoga:
Mache ich Sport, geht es mir automatisch besser. Seit Jahresbeginn gibt es wieder einen fixen Plan und ich versuche mich zu verbessern. Meine ausgleichende Kombi besteht aus Yoga, Kraft und Ausdauer.

#7 Reisen: 
Wer mich und meinen Blog kennt, für den ist das ein offenes Geheimnis: Ja, wir reisen gerne und viel. Zum Glück geht es meinen Kindern ähnlich, der liebe Göttergatte muss schon eher motiviert werden. ;-)

#8 Kinoabend: 
Leider ebenso zu selten, aber ein spannender, romantischer Film mit Popcorn und Coke Light (jaaaaa.. shame on me, ich weiß…) und dem obligatorischen Kino-Geruch ist für eine vierfache Mama ein Glücksmoment!

#9 Italienische Luft: 
In Italien lebt es sich einfach herrlich. Ich habe ja vor den Kids tageweise in Italien gearbeitet, es war freilich nicht immer easy und problemlos, ganz und gar nicht, aber dennoch eine der schönsten Zeiten. Die Piadina, die tollen Kolleginnen, die ganz raffinierten Pausen…. vermiss euch! Den Job gibt es in dieser Form nicht mehr, wäre mit den Lieblingen auch nicht möglich, doch Gott sei Dank ist ein Tagestrip mit vier Kids von uns aus ans Meer spontan immer drinnen!

#10 Kurztrips mit Freundinnen: 
Ausflüge und Übernachtungen mit Freundinnen geben mir immer wieder Kraft. Nur wir, Kaffee, Tratsch, Wellness oder Städte – ganz egal! Letztes Jahr waren wir in Venedig und bald geht es wieder los – ich freue mich!

#11 New York – weil diese Stadt einfach noch her muss….
Keine Ahnung, wann ich nach New York fliege, aber unbedingt wieder… Ich war ja schon mehrmals im Big Apple, könnte allerdings immer wieder hin…

#12 Blumen
Tja, und das obwohl ich eigentlich ein Blumenmörder bin. Doch egal, sie heben meine Laune trotzdem.

In diesem Sinne ihr Lieben: Setzt euch hin und macht es mir gleich! Schreibt auf, was euch gefällt, was euch Freude bereitet und baut diese Punkte öfters im Alltag ein.
Tja, New York ist etwas übertrieben, aber sag niemals nie!
Und das mit dem Buch ist auch noch ein offenes Kapitel.. Stay tuned…

mamajoylist Glücksmomente MamaWahnsinnPS: Details über mich, dem Blog und mehr Stories findet ihr hier.