Elternabend

Mamakolumne: Fünf Elternabende und wie man sie ohne Burnout meistert…

Tja, im Grunde hoffen mein Mann und ich (ja, ihm geht es da ähnlich…), dass sich bei vier Kindern mindestens drei Elternabende überschneiden und wir entschuldigt fern bleiben dürfen. Und obwohl die Chance im Normalfall fifty-fifty ist, haben wir diese Ausrede heuer nicht einsetzen können. Doch was tun? Wie soll man DAAAASS ohne Burnout überleben? Heute ist wieder Zeit für eine Mamakolumne, es gibt hier die Highlights und ein paar Insider-Tricks. Kopieren auf eigene Gefahr!!! 

Der Elternabend hat Vorrang

Eigentlich dachte ich, das Thema Elternabend kommt hier frühestens bei der Matura, sprich beim Abitur, des jüngsten Schatzes, man weiß ja schließlich nie…. Da ich aber keine Ahnung habe, ob es diesen Blog oder so etwas ähnliches – vorausgesetzt schulisch geht alles gut – 2036 (!!!) oder später noch geben wird, muss es jetzt raus. Und besonders, wenn ein Highlight das nächste jagt… So viel vorab: Elternabend am Dienstag, Elternabend am Mittwoch, Elternabend am Donnerstag. Und als Sahnehäubchen: Elternnachmittag die Woche drauf am Freitag, Elternvormittag am Samstag gleich danach. Man könnte es nicht besser planen….

„Müssen der linke und der rechte Hausschuh beschriftet werden?“, „Wie schwer darf die Schultasche sein?“, „Warum verwenden Sie in der ersten Klasse Volksschule noch keinen Computer?“, „Dürfen wir Schokolade und Chips mitgeben?“ – Hut ab vor allen Pädagogen und dafür, dass ihre Geduld mit uns Eltern kaum ein Ende hat. Ich nehme mich hier nicht aus, habe aber im Laufe der Jahre dazugelernt. Obwohl Schlagfertigkeit im Normalfall nicht zu meinen Stärken gehört, muss ich mir das eine oder andere Mal auf die Zunge beißen, um mich nicht mit unpassenden Meldungen unbeliebt zu machen.

Bevor ich nun allerdings zu detailliert auf die „Best Of Elternabend-Fragen“ eingehe und ausschweife, zurück zu unserer heurigen Rallye. Mit meinem angehäuften Elternabend-Wissen und einem imaginären Maulkorb gewappnet, habe ich mich schon Tage davor auf den Marathon vorbereitet. Ich habe jeden, egal ob er es wissen wollte oder nicht, von den sensationellen aufeinanderfolgenden Terminen erzählt. Quasi, wenn ihr es so wollt, nach Mitleid gehascht. Tja, doch es kommt immer anders als gedacht.

Elternabend Mamakolumne Mamawahnsinn

# 1. Elternabend – eine Frechheit!!

Noch zu Mittag habe ich mich mit den Worten „Wir sehen uns um 18:00 Uhr. Damit ihr wisst: Wir haben dann noch am Mittwoch, Donnerstag….-  blablabla und so weiter – …“ verabschiedet und natürlich von den lieben Kindergärtnerinnen eine Portion Mitleid geerntet. Als ich dann um 19:30 Uhr auf die Uhr sehe, fällt es mir wie Schuppen von den Augen: „OMG!!! Da war doch was???!!!!“ Wir haben den Elternabend schlichtweg vergessen.

„Naja, ich glaube, ihr habt mittlerweile alle Infos“, hat uns die liebe Kindergärtnerin am Tag danach mit einem Lächeln entschuldigt. Nach sieben aneinander folgenden Jahren vielleicht nachvollziehbar. Danke auch hier dafür!

# 2. Elternabend – den Mann geschickt

Aufgrund des Vergessens und des schlechten Gewissens hat sich mein Mann am nächsten Tag freiwillig bereit erklärt und gesagt: „Keine Sorge! Ich gehe nach der Arbeit direkt hin!“ Bussi, dem Besten aller Besten!!! Um 20:30 Uhr ist er abgekämpft daheim angekommen und hat gemeint: „Keine Sorgen, bei unserem Kind ist alles ok! Just zur Info: Sie haben noch immer die kleinen Stühle…“ Mehr wollte er dazu nicht sagen. Ah ha!

# 3. Elternabend – fast bis Mitternacht

Das ist eigentlich ein ganz spezieller Elternabend, ich habe ein lachendes und weinendes Auge. Der Letzte in der Volksschule. Er hat für einige Mamas und mich von 18:30 Uhr bis fast Mitternacht gedauert. Ich muss gestehen, die Eltern und die Lehrerin sind in dieser Klasse so nett, dass ich mich hier gerne freiwillig melde. Wir sind im Anschluss noch gemeinsam etwas Essen und Trinken gegangen.

# 4. Elternnachmittag

Terminkollision – Freitag am Nachmittag geht es bei uns nur bedingt und ich habe absagen müssen. Den anderen Eltern ist es scheinbar ähnlich gegangen. Termin gestrichen, ich hoffe, ersatzlos.

# 5. Elternvormittag

Wir sind leider nicht da…. Sooo schade 😉

 

In diesem Sinne: Überstanden! Gut überstanden! Heuer habe ich mehr als nur Glück gehabt. Ende gut, alles gut. 
Wie geht es euch mit den Elternabenden? Lasst mir eure Highlights hier!!! 

Elternabend Mamakolumne MamawahnsinnPS: Details über mich oder meinen Mama-Blog findet ihr hier.

 

 

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: