Hach, dieser Frühling… Er macht mit jedem etwas anderes, die eine wird emotional, die andere kreativ und die Dritte bekommt wiederum überhaupt das Gartenfieber oder den Tatendrang und muss einfach nur hinaus. Gerade deshalb hat meine virtuelle Mamarunde wieder getagt. 

Tag für Tag verraten wir euch, warum wir den Frühling lieben und was wir gerne unternehmen. Fünf Frauen – fünf verschiedene Frühlings-Themen. Den Anfang machten Sabrina von Starlights in the Kitchen, Isabelle von Mother’s Finest und Mini and Me aka Jeannine. Heute bin ich dran und morgen Dani alias diekleinebotin.

Wir lieben den Frühling

Tja, und wie soll es anders sein, mein Beitrag wird eher emotional. Klar, ich hab auch Bastelideen und Outdoortipps, ihr wisst aber, mit meinen talentbefreiten DIY-Varianten kann ich mich neben den Super-Moms nur verstecken. ;-) Und mein favorisierter Frühlingslook für Mutter und Tochter ging schon online. Allerdings liegt mir, sobald mir der Satz „Wir lieben den Frühling“ unterkommt, etwas anderes am Herzen, es beschäftigt mich, lässt mich nachdenken und innehalten. Meine Gedanken zum Frühling…

Wenn ich nämlich so zurückblicke, muss ich leider gestehen, dass ich erst mit den Kindern den Frühling mitsamt seinen Schönheiten wieder so richtig wahrnehme und aufsauge. Vorher war es mehr eine Hetzerei zwischen A und B – der schnellste Weg stand im Vordergrund, für links und rechts blieb nicht viel Zeit. Traurig aber wahr… Klar, damals als kleines Mädchen hab ich die schönen Pflanzen und mächtigen Bäume bewundert, dazwischen ging ich aber blind an ihnen vorbei.

Anderes interessierte mich mehr – ich wollte viel sehen, viel erleben. Hab es auch getan. Die eigene Heimatstadt mit den tollen und großartigen Plätzen und Plätzchen flog irgendwie zwischen Job und Wochenend-Hektik vorbei.

Im Prinzip müsste es umgekehrt sein, aber mir ist es erst mit meinen drei kleinen Lieblingen gelungen, (manchmal) auch im Alltag zu entschleunigen. Und dafür bin ich diesen drei entzückenden Menschlein unendlich dankbar. Natürlich, neben Job, Blog und Co. fällt es mir nicht immer leicht, allerdings nehmen wir uns bewusst Zeit dafür. Zeit für die Schönheiten des Alltages. Ich schnappe dann meine Zuckerpuppen und wir spazieren gemeinsam durch die wunder-wunderschönste Kirschblüten-Allee ever. Das Traurige: Diese besagte Allee lag sogar auf meinem Schulweg – erinnern kann ich mich nicht mehr daran. :-(

Doch dank meiner Lieblinge weiß ich heute sogar, von wann bis wann die Bäume in der Regel blühen und wir warten ab Ende Marz gespannt darauf. Zuerst ist es nur ein Baum, dann der zweite und schön langsam entsteht ein sagenhaftes, ausdrucksvolles rosarotes Blütenmeer. Immer zwischen Anfang bis Mitte April und zirka zwei Wochen lang… Heuer fallen die letzten Blütenblätter gerade ab, die Fotos entstanden vor zwei Wochen. Warum kann es nur nicht immer so rosarot bleiben??? 

Was wir im Frühling gerne unternehmen

Ein paar Tipps für Klagenfurt und den Wörthersee hab ich lustigerweise letztes Jahr bei Mini and Me zusammengefasst. So schließt sich der Kreis. Was wir sonst noch sehr gerne machen, seht ihr hier:

 

In diesem Sinne: DANKE ihr DREI! DANKE, dass ich das alles mit euch gemeinsam erleben darf. Baum für Baum, Blüte für Blüte, Eis für Eis… 

Ich liebe den Frühling MamaWahnsinnHochDrei Ich liebe den Frühling MamaWahnsinnHochDrei

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, den Mama Blog MamaWahnsinnHochDrei etc. findet ihr hier.