Neujahrsvorsätze. Für mich sind Neujahrsvorsätze ähnlich wie die Daltons bei Lucky Luke. Sie sind da, sie klingen groß und sie vereinnahmen mit ihrem Schatten unsere Leichtigkeit, unser Leben. Um uns nicht mit großen Zielen und nicht umsetzbaren Plänen für das gesamte Jahr 2023 zu überfordern, breche ich die Neujahrsvorsätze deshalb lieber herunter und mache aus den Daltons harmlose, liebe und freundschaftliche Helferlein, die dich in jeder Situation unterstützen! Ich lege den Fokus auf die ersten 6 Monate und auf machbare Ziele. So behalten wir Motivation, Laserfokus und sind nicht von Glück abhängig, sondern wissen ganz genau, auf was wir uns jeden Monat konzentrieren wollen.

Machbare Monatspläne statt große Neujahrsvorsätze

Ein paar Dinge, von denen nicht nur ich sondern viele Expert:innen und mittlerweile auch meine Freundinnen überzeugt sind, sind essenziell. Ich weiß, dass auch du enorm davon profitieren wirst, wenn du sie in deinem Leben integrierst. „Diese vielen Kleinigkeiten sind das große Ganze – es hilft mir enorm“, hat mir letztens auch meine liebe Freundin gesagt. Und ja, es sind im Endeffekt nur Kleinigkeiten. Doch ganz unabhängig von großen Neujahrsvorsätzen bringen dich diese Kleinigkeiten enorm weiter.

#1 Lesen

Die erste Gewohnheit ist Lesen. Bücher können uns die Türen zu neuen Welten, neuen Anschauungen und neuen Lebensweisen öffnen – sie inspirieren uns. Am Abend zum Abschalten, zum Runterkommen, zum Eintauchen in eine andere Welt. Ich merke hier beispielsweise auch anhand meines OURA-Rings, der meinen Schlaf misst, dass das Buchlesen ideal zum Runterkommen ist.

#2 Ernährung

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die Ernährung. Es hilft dir, wenn du dich bewusst mit deiner Ernährung – und der deiner Familie – beschäftigst. Was wir essen ist so wichtig für unsere Energielevel und wöchentliche Speisepläne können hier eine große Unterstützung sein und die nötige Struktur bieten, um gesundes Essen leichter umzusetzen.

#3 Quality Time – Abenteuer planen

Gerade mit 4 Kindern ist es wichtig, Quality Time zu planen. Bewusste Abenteuer im Alltag zu integrieren – damit alle Kinder auf ihre Kosten kommen. Wir haben hier beispielsweise unsere Bestimmertage, der beste Hack für Geschwisterkinder. Es muss nichts Großes sein – das kann ein kleines Picknick im Park nebenan sein, ein Kinobesuch, oder wenn es passt, ein Wochenendausflug ins Ausland. Ganz egal was ihr macht, wichtig ist, dass ihr alle die gemeinsamen Momente genießt.

#4 Ordnung

Ein weiterer Punkt – unabhängig von den Neujahrsvorsätzen – der dich weiterbringt, ist schlicht und einfach Ordnung. Hier muss ich auch stark an mir arbeiten, mein Büro wird gefühlt jede Woche aufgeräumt und es herrscht immer wieder Chaos. Wenn wir es Schritt für Schritt, Zimmer für Zimmer machen, fällt es leichter. Deshalb nehmen wir uns jeden Monat nur einen Raum vor – das ist überschaubar und machbar ;)

#5 Selfcare und Me-Time

Selfcare und Me-Time werden bei mir hier am Blog großgeschrieben, deshalb hab ich euch auch diese wichtige Zeit in die Monats „To-Dos“ eingetragen. Wie genau das für dich ausschaut und was dir persönlich am besten tut, wie du am leichtesten entspannst und was du für dich brauchst, entscheidest natürlich du selbst. Zur Inspiration findest du hier 12 stressfreie Selfcare Ideen für den Mama-Alltag. Den Anfang kann beispielsweise das Balance Tagebuch machen – hier kannst du deine Me-Time, deine Auszeiten für dich, bewusst planen. Eine kostenlose Tagebuch Vorlage zum Ausdrucken findest du hier.

#6 Komfortzone verlassen

Und last but not least finde ich es wichtig, dass wir unsere Komfortzone verlassen, uns von unseren Kindern etwas abschauen und öfter mal wieder neue Dinge ausprobieren – den so entwickeln wir uns weiter, bringen mehr Aufregung in unser Leben und fühlen uns jünger! Deshalb gibt es auch hier für jedes Monat einen Vorschlag, du kannst ihn gerne für dich anpassen beziehungsweise abändern. Bei mir war es gerade eben der Fall – mein Mann ist hier jemand, der mich aus meiner Komfortzone holt. Gerade vorhin. Im Grunde wollte ich die eisige schwarze buckelige Piste mit den Skiern nicht Hinterfahren. „Nein, du fährst jetzt sicher nicht die andere Piste! Komm schon! Du machst das!“, schreit er und braust davon. Nun, ja…. Als ich dann im Tal war und die Neigung von bestimmt 45 Prozent mit den Eis-Klötzen gesehen habe, war ich sehr stolz auf mich – jetzt muss ich ihn nur noch vom Eisbaden oder Winterschwimmen überzeugen. ;-)

Das neue Jahr kann kommen - keine Neujahrsvorsätze für 2023 - dafür aber super Pläne und ein Konzept

Neustart im neuen Halbjahr: So machst du das Beste aus 2023

Das sind natürlich nur Ideen die als Inspiration und Motivation dienen sollen – was genau du umsetzen willst, kannst du für dich persönlich entscheiden und gerne Dinge austauschen oder ergänzen. Wichtig ist, dass du auf dich schaust und dass du bewusst daran arbeitest um positive, neue Gewohnheiten in dein Leben zu integrieren, damit du im ersten Halbjahr von 2023 so richtig durchstartest! Ich freue mich aufs gemeinsame Wachsen in den kommenden 6 Monaten ;)

#1 Jänner ohne Neujahrsvorsätze

  • Beginn ein neues Buch und lies jeden Tag 5 Seiten – hier findest du die Bestseller-Liste
  • Mach jeden Samstag einen wöchentlichen Speiseplan und eine Einkaufsliste
  • Plan 1 Familienausflug
  • Such dir ein Zimmer aus, dass du aufräumen und organisieren willst
  • Probiere etwas Neues aus: Ein neues Rezept!

#2 Feber

  • Lies jeden Tag 10 Seiten eines Buches
  • Mache weiterhin wöchentliche Speisepläne
  • Plan 1 Familienausflug
  • Such dir ein anderes Zimmer aus, dass du aufräumen und organisieren willst
  • Mach einen Finanzplan, um einen guten Überblick über deine Ausgaben zu haben
  • Probiere etwas Neues aus: Tritt einer Online-Gruppe mit Gleichgesinnten bei

#3 März

  • Lies diesen Monat 1 Buch aus
  • Mache weiterhin wöchentliche Speisepläne
  • Plan 1 Familienausflug
  • Plan einen Miniurlaub
  • Selbstfürsorge: Lass dir beim Frisör die Haare machen
  • 10 Tage ohne Zucker
  • Probiere etwas Neues aus: Ein neues Workout Programm!

Neujahrsvorsätze - der Plan für 2023

Hol dir den Halbjahresplan mit einem Tracker für dich, damit dein 2023 bombastisch wird und du in der Hektik nichts vergisst! Gleichzeitig meldest du dich zum kostenlosen E-Mail-Club an und bekommst jeden Freitag den Newsletter mit allen Hacks rund um die Vereinbarkeit von vier Kindern, Partnerschaft, Karriere & Beruf, machbaren Auszeiten und Co.
TAKE IT! Mit diesen wertvollen Tipps lebst du einen entspannten und erfüllteren Mama-Berufs-Alltag.

Nicht unwesentlich: Spam mag ich nicht! Und du kannst dich natürlich jederzeit abmelden. 

#4 April

  • Lies jeden Tag 5 Seiten eines Buches
  • Versuch diesen Monat besonders regionale und saisonale Zutaten in den Speiseplänen zu integrieren
  • Selbstfürsorge: Kauf dir ein neues Outfit
  • Such dir ein Zimmer aus, dass du aufräumen und organisieren willst
  • Probiere etwas Neues aus: Ein neues Restaurant

#5 Mai

  • Lies diesen Monat 1 Buch aus
  • Mache weiterhin wöchentliche Speisepläne
  • Plan 1 Familienausflug
  • Selbstfürsorge: Schlaf am Wochenende einmal entspannt aus
  • 15 Tage ohne Zucker
  • Probiere etwas Neues aus: Eine neue Wanderung!

#6 Juni

  • Lies diesen Monat 1 Buch aus
  • Mache weiterhin wöchentliche Speisepläne
  • Plan 1 Familienausflug
  • Such dir ein weiteres Zimmer aus, dass du aufräumen und organisieren willst
  • Selbstfürsorge: Verbring mehr Zeit in der Natur
  • Probiere etwas Neues aus: Gehe wohin, wo du noch nie warst

In diesem Sinne: Nutze das erste Halbjahr von 2023 für dich! Ganz ohne Neujahrsvorsätze! In 6 Monaten kann sich so viel tun, so viel weiterentwickeln, so viel ändern! Auf welche Aktivität freust du dich am meisten? Und mit welcher Gewohnheit wirst du deine Liste für dich ergänzen? Teil es gerne mit mir, ich bin gespannt ;)
Weitere Informationen zur Jahresplanung und welche 10 Schritte dir hier helfen können, findest du in diesem Beitrag. 

Neujahrsvorsätze - machbare Ziele heruntergebrochen in Monatspläne

PS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.