Adults, Favourites, Kiddos <3 / 09.04.2015

IMG_0356 „Don’t grow up!“, mein großer Augenstern, unser Geburtstagskind der Woche, hat sich das nicht zu Herzen genommen. Nach dem Ausmisten und Umstapeln der Kurz- und Langarmshirts, Röcke, Kleider, Hosen etc. bin ich wirklich entsetzt! Während in den Kästen des mittleren sowie des Baby-Mädis nicht mal mehr ein Staubkorn Platz hat, herrscht bei der Großen die gähnende Leere. 5 Langarmshirts, 5 T-Shirts, 4 Hosen, 3 Röcke UND KEIN einziges Kleid. Bei gleichbleibenden Temperaturen und ihren Essgewohnheiten nicht mal genug für eine Woche! UND das meine Tochter! Das bedeutet: Wir müssen nach Italien!* 
Celebrate / 07.04.2015

Ich hab euch das letzte Mal schon von den Beschwerden meiner 1. Schwangerschaft erzählt: Essen. Schlafen. Lesen. Fernsehen. Spazieren. Essen. Schlafen.  Doch genau heute vor 5 Jahren – knapp 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin – hat SIE mich wachgerüttelt: Happy happy birthday, my lil sunshine – mein Herzblatt! Sie war damals scheinbar schon ziemlich ungeduldig.*
Celebrate / 05.04.2015

Kurz vor dem Geburtstag meiner Größten werde ich melancholisch: Damals hatten wir gerade das Osterwochenende. Nur waren wir nicht daheim, sondern beim ersten kurzen Gastspiel meines Göttergatten, damals noch Profisportler mit eigentlich sehr viel Freizeit, in Vorarlberg. Gewohnt haben wir in einer genialen Maisonette-Wohnung von den Bregenzer Festspielen, dort habe ich die letzten 4 Wochen meiner 1. Schwangerschaft verbracht.  Im Klartext bedeutete das:  Schlafen. Essen. Fernsehen. Shoppen. Essen. Schlafen. Lesen. Schlafen. Fernsehen.
Work / 02.04.2015

IMG_0017 Der Alltag hat uns nach unserem Türkei-Trip  wieder. Gestern habe ich endlich die Sneakers und  die Boy Cut Jeans in die Ecke geworfen,  ich war mit meinem Chef und einer lieben Kollegin bei einem Vorstands-Meeting. Ich LIEBE meine Mädis (jetzt wirklich fast 5, bald 3 ¾ Jahre und schon beinahe 8 Monate) über alles, aber ein bisschen (geistige) Abwechslung tut gut! Mein Job hat mir schließlich immer Spaß gemacht. Kurz zur Info: Ich bin im Marketingbereich* einer größeren Kärntner Bank mit VIEL Tradition. Und NEIN, es ist nicht die Anadi Bank.
%d Bloggern gefällt das: