Schwangerschaft – mein Tipps

mamawahnsinnhochdrei mamablog schwanger a

Rückblickend war ich immer sehr sehr gerne schwanger. Alle dreimal. Die Schwangerschaft ist doch die spannendste Zeit überhaupt, gebt ihr mir nicht recht? Ein kleines Lebewesen wächst im Bauch heran. Am Anfang sieht man es kaum, dann beginnt alles zu wachsen, wird größer. Zuerst die Brust, dann der Bauch, immer mehr und mehr, immer größer und größer. Vielleicht hängt meine positive Einstellung auch damit zusammen, dass ich ein paar wunderbare unverzichtbare Dinge hatte, die mich begleitet haben – meine sogenannten Schwangerschafts-Must’s. Seht selbst, vielleicht hilft euch der eine oder andere Tipp!

Leicht durch die Schwangerschaft

Zinnkrautcreme: Trotz drei Schwangerschaften habe ich hauttechnisch keine Spuren oder Blessuren davongetragen. Die unschönen Streifen im Kreuz stammen noch aus meiner Pubertät, die Veranlagung wäre also theoretisch da gewesen. Es kam aber nichts dazu – keine weiteren Streifen, keine auch so klitzekleinen Risse. Meine lieben italienischen Kolleginnen haben mir damals nämlich das Geheimnis des Zinnkrautes verraten, das die Elastizität der Haut fördert. Verzweifelt suchte ich überall nach einer Zinnkrautcreme. In der Drogerie haben mich die Damen komisch angeschaut. „Das gibt es nicht!“, hörte ich mehrmals. Fündig geworden bin ich in der Engel Apotheke in Klagenfurt. Sie kann im Online-Shop bestellt werden.

Pure Schwangerschafts-Kapseln: Folsäure, Beta-Carotin, Eisen, Zink oder Vitamin C und D sind in der Schwangerschaft für die Entwicklung des Kindes und auch für die werdende Mama sehr wichtig. Ich schwörte auf die Reinsubstanzen von Pure – hier gibt es eigene Kapseln für die Schwangerschafts- und Stillzeit. Meinem Wohlbefinden und meinem Vitaminhaushalt taten sie sehr gut.

Acqua-Gym: Ich war fast süchtig danach. Mindestens jeden dritten Tag musste ich zur Wassergymnastik. TATSACHE! Danach fühlte ich mich jedes Mal leichter, konnte mich im Wasser bewegen und fit halten. Ein toller Nebeneffekt: Das Wasser entzieht das Wasser. Nach dem Acqua Gym war die Leggings immer um einiges weiter. 😉 Achtung: Ihr müsst es vorher bitte mit eurem Frauenarzt abklären, mein Frauenarzt hat mir grünes Licht gegeben. Zum Schutz gibt es Unterwasser-Tampons.

Schwangerschaftsyoga: Als Ergänzung zum Acqua Gym schwöre ich auf Yoga für Schwangere. Ich war einmal pro Woche dort, um meine Beweglichkeit zu fördern, mich unter Kontrolle zu dehnen und so allfälligen Beschwerden aus dem Weg zu gehen. Die Yogalehrerin verriet auch immer wieder tolle Tipps und Tricks, die die Schwangerschaft um einiges erleichterte.

Noreia-Zäpfchen: Wenn du glaubst, es geht nicht mehr… Gegen Schluss, wenn es dann wirklich mühsam wurde (zwei Mädis kamen im Hochsommer beziehungsweise im August auf die Welt), waren mein absolutes Geheim- und Feel-good-Rezept die Noreia-Entspannungszäpfchen von der Hebamme Erika Pichler. Die Inhaltsstoffe sind natürlich und unbedenklich – die Zäpfchen werden von Apothekern und Ärzten empfohlen. Ihr bekommt sie hier.

Kuschelpolster: Damit mir das Schlafen mit dem immer größer werdenden Bäuchlein leichter gefallen ist, habe ich einfach ein Stillkissen oder einen Kuschelpolster zur Unterstützung zurecht gerückt. Entzückend finde ich die „Grandma Dana“ von La Millou – der Hingucker kann vielseitig verwendet werden. Ihr bekommt die stylische Henne im Ribisel-Shop.

 

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr den einen oder anderen Tipp nutzen könnt. Bitte seid auch so lieb, kommentiert und ergänzt die Liste weiter! 

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

7 Comments
  • maja rath
    Posted at 01:44h, 21 Mai Antworten

    ein unangenehmer nebeneffekt bei den schwangerschaften war geschwollene nasenschleimhaut – ich bekam nachts schwer luft. gerettet haben mich die nasenpflaster, die die nasenflügel etwas aufdehnen. 🙂
    in den ersten wochen bei leichter übelkeit hilft wasser mit zitrone.

    • verena
      Posted at 20:29h, 23 Mai Antworten

      ohhh… da blieb ich zum Glück verschont. Vielen lieben Dank für deinen Tipp liebe Maja!

  • Berenice
    Posted at 21:56h, 21 Mai Antworten

    Yoga habe ich auch gemacht, die restlichen Empfehlungen kannte ich trotz zwei Schwangerschaften noch nicht. Vielleicht kann ich meinen Mann ja doch noch von einem dritten überzeugen… 😉
    Liebe Grüße,
    Berenice

    • verena
      Posted at 20:30h, 23 Mai Antworten

      😉 😉 😉 U N B E D I N G T – ES lohnt sich… <3 <3 <3 Alles Liebe, Verena

  • Elke Manifred
    Posted at 13:37h, 31 Dezember Antworten

    Ich hätte nie gedacht, ich würde diese Nachricht schreiben, aber nach 4,5 Jahren und fast verloren meine Ehe wegen nicht in der Lage, ein Kind, schwere Endometriose und Narbenbildung, wurde mir gesagt, dass IVF war die einzige Option. Das konnten wir uns nicht leisten und hatten fast die Hoffnung aufgegeben, Eltern zu werden. Ein Freund von mir empfohlen Priester raja zu mir und verfolgte mich, um ihn zu kontaktieren, machte er einen spirituellen Durchbruch für mich, um mich schwanger zu werden, innerhalb von 3 Wochen war ich schwanger (natürlich !!!) und gebar unserem Sohn im Juli. Ich schreibe diese Botschaft für jene Frauen, die auf der Bühne sind, bei der ich ohne Licht am Ende des Tunnels war. Geben Sie Priester raja einen Versuch, Ihnen zu helfen, Ihr Problem zu lösen, und hoffentlich haben Sie den gleichen Erfolg, den ich hatte. Hier ist seine E-Mail-Adresse priestraja@mail.com. Wünschen Ihnen alles Glück in Ihrer Ehe.

  • Doris
    Posted at 13:58h, 22 Januar Antworten

    Hallo!
    Ich wollte fragen ob es ein acqua gym in Klagenfurt gibt – bzw. wo man hier als Schwangere Acqua gymnastic machen kann?

    Danke und Lg

    • verena
      Posted at 10:18h, 10 Februar Antworten

      Ich bin bei Dr. Reichel gewesen bzw. bei seinen Töchtern.

Post A Comment