Self-Care, Selfcare, Selbstführsorge oder wie wir es auch nennen wollen ist gerade im Mama Leben ein essentielles Thema. Theoretisch wissen wir das und es ist keine Neuigkeit, an der Praxis hapert es jedoch. Ich habe euch hier schon viel über Selfcare und warum Self-Care wichtig ist verraten. Heute gibt es die besten – und freilich MACHBAR – Tipps für den Winter – dazu auch ein paar lässige Journal-Fragen, mit denen es dir gleich besser gehen wird! Versprochen!

Gerade der Jänner und Februar können mit der Kälte und den oft grauen Tagen eine Herausforderung sein. Vorbei ist es mit dem Glitzer, den Glamour und den Lichtern von Weihnachten…. Es gibt auch keine Adventskalender mehr, der die Kleinen motivierter aus den Bettchen hüpfen lässt. Stattdessen: Hello Winterblues! Hello Kinderkrankheiten! Hello Husten! Hello Schulstress vor den Ferien!

Was mir hier sehr gut hilft und mich die Zeit überbrücken lässt, sind kleine feine Self-Care Elemente, die ich ganz bewusst im Alltag einbaue. Ich mache es mit dem Balance Tagebuch – hier notiere ich schon vorab, was ich gerne machen will, damit es dann im hektischen Alltag ja nicht untergeht. Hier kannst du dir die Tagebuch Vorlage kostenlose ausdrucken. 

 

Self-Care Tipps gegen den Winterblues

Gerade wenn es kalt und unfreundlich ist, ist es umso wichtiger, sich bewusst Zeit für Self-Care zu nehmen und sich selbst inmitten der Winterstimmung Gutes zu tun. Es gibt ja die unterschiedlichen Arten von Self Care – hier findest du eine tolle Self Care Checklist. Ich lass dir einige wohltuende wohltuende Self-Care Maßnahmen hier, um den Winter mit positiver Energie zu füllen.

1. Gemütliche Lesestunden mit einer Tasse Tee

Bewusste Zeit für dich selbst – hol dir eine Tasse Tee und kuschle dich in eine warme Decke. Vertiefe dich in ein inspirierendes Buch oder auch einfach in ein Klatschmagazin. Meine Freundin Kathrin, ebenfalls eine 4-fach Mama, schwört auf ihre kurze Gala-Zeit, die sie für ein paar Minuten in ein anderes Universum katapultiert. „Die wahre Kraftquelle!“, sagt sie. Du schaffst du dir eine gemütliche Auszeit, um in andere Welten einzutauchen und den Winterzauber zu genießen.

Hier gibt es für dich eine tolle Self care Checklist für dein Handy oder zum Ausdrucken… kostenlos!
Einfach ausfüllen und du bekommst sie zugeschickt!

Gleichzeitig bekommt du einmal wöchentlich den Newsletter mit hilfreichen Tipps, Impulsen, Rezepten, …. Alles rund um das Thema Work Life Balance, Vereinbarkeit von Kindern und Beruf.
Nicht unwesentlich: Spam mag ich nicht! Und du kannst dich natürlich jederzeit abmelden. 

 

2. Entspannende Winterwanderungen

Nur kurz. Das reicht schon. Die frische Winterluft kann wahre Wunder wirken. Zieh dich warm an und mache einen Spaziergang durch verschneite Landschaften. Die klare Luft und die Ruhe der Natur können wahre Energiespender sein und sorgen für einen klaren Kopf.

3. Yoga für innere Balance

Es kostet zuerst vielleicht Überwindung – tut aber so gut und es ist auch wissenschaftlich bewiesen: Yoga ist eine wunderbare Möglichkeit, Körper und Geist zu harmonisieren. Du kannst mit sanften Yoga-Übungen deine Muskeln dehnen und gleichzeitig zur inneren Ruhe finden. Gerade im stressigen Mama Leben hilft es dir – du kannst so Stress abbauen und den Fokus auf das Hier und Jetzt legen. Yoga ist übrigens auch mit Kids möglich – ich mache es auch neben meinen 4en. Ich greife hier gerne auf die Mady Morrison und ihre Übungen zurück.

4. DIY Wellnessabend mit Pflege-Ritualen

Deine persönliche Auszeit, wenn alles zu viel wird: Gönne dir einen Wellnessabend daheim. Verwöhne deine Haut mit selbstgemachten Masken, gönn dir ein entspannendes Bad und lass den Tag mit einer beruhigenden Aromatherapie ausklingen. Dies ist nicht nur gut für die Haut, sondern auch für die Seele. Hier habe ich einen tolle Beitrag für dich – Selbstfürsorge für das Gesicht und für müde Haut.

5. Kreatives Schaffen bei Kerzenschein

Nutze die winterlichen Abende, um deine kreative Ader zu entfalten. Ob Malen, Schreiben oder Basteln – schaffe bei Kerzenschein und einer beruhigenden Hintergrundmusik eine inspirierende Atmosphäre, um deine kreativen Energien freizusetzen. Für den Fall, dass du gerne schreibst, lass ich dir 30 Self-Care Journaling Fragen für den Winter hier.

Self Care Journaling Fragen für den Winter

Für mich eine sehr wichtige Self Care Maßnahme, die mich im stressigen Alltag runter kommen lässt, ist das Journaling. Das Tagebuch Schreiben. Einerseits mache ich es mit dem Balance Tagebuch täglich – um einfach auf meine Säulen oder auf die Balance zwischen meinem Mann, unseren 4 Kids, meiner Arbeit, meiner Gesundheit, Inspiration und Me Time bewusst und regelmäßig zu achten. Und das trotz Daily Business, Job To Do’s, Elternabende, Vorführungen, Schularbeiten, Diktate, Schulentscheidungen, …

Andererseits mag ich es aber auch, mir kurz oder länger Zeit zu nehmen, mich in Ruhe hinzusetzen und einfach zu reflektieren – den Status Quo zu erheben. So merke ich, was gut läuft und was weniger gut läuft. Was mir gut tut und was gerne öfters in meinem Leben sein könnte und auch umgekehrt. Was tut mir nicht gut? Wie kann ich es vermeiden? Ich lass dir gerne eine paar Journaling Fragen für den Winter – für den Jänner und Februar – hier.

Self care im Winter! Auf sich achten

Nimm in einer ruhigen Minute einen Zettel zu Hand und beantworte die Fragen für dich. Wie fühlst du dich dabei? 

  1. Deine Gedanken zum neuen Jahr…
  2. Schreibe einen Neujahrsgruß an dich selbst…
  3. Wenn du das letzte Jahr in einem Wort zusammenfassen könntest, wäre es…
  4. Der eine Vorsatz für das neue Jahr, an den du dich auf jeden Fall halten wirst.
  5. Was kann dir helfen, auf dem Weg zu bleiben und ihn zu erreichen?
  6. Was liebst du am Winter und warum?
  7. Was magst du nicht am Winter und warum?
  8. Was lässt dich frieren (und nicht nur das Wetter)?
  9. Du frierst, wenn…
  10. 5 Möglichkeiten, wie du schmelzen (oder dich aufwärmen) kannst, wenn du dich eingefroren fühlst.
  11. Dein Lieblingswinterurlaub.
  12. Dein schönster Wintertag (in der Fantasie oder in Wirklichkeit).
  13. Winter ab und zu.
  14. Wenn du eine Schneeflocke wärest…
  15. Deine 5 Winter-Must-Haves.
  16. Was du im Winter gerne machst.
  17. Beschreibe den Wintertag mit fünf Sinnen.
  18. Dein Lieblingswinterfilm.
  19. Dein Lieblingswinterlied.
  20. Was ist das eine Wintergefühl, das du das ganze Jahr über mit dir haben möchtest?
  21. Wie kannst du die Winterzeit noch schöner machen?
  22. Was ist die Sache (oder die Sachen), die du am Winter nicht magst?
  23. Was kannst du dagegen tun? Was kannst du unternehmen um das zu reduzieren?
  24. Deine Lieblingsaktivität im Winter, als ich ein Kind war.
  25. Wo würdest du im Winter gerne sein?
  26. Welches Getränk magst du im Winter am liebsten?
  27. Dein liebstes Winterzitat.
  28. Du bist dem Winter dankbar, weil…
  29. Ein wichtiges Ereignis, das dir während des Winters passiert ist
  30. Dein liebstes Winter-Outfit.

In diesem Sinne: Pass auf dich auf und lade deine Batterien. Nur wenn du auf dich achtest und ausgeglichen bist, kannst du das Mama, Partnern, Tochter, Freundin, … auch weitergeben. 

Kostenloser Ausdruck Tagebuch

Kennst du das Balance Tagebuch schon? Hast du es schon ausprobiert? Bereits viele Frauen organisieren ihren stressigen Alltag damit und kommen mit diesem handgemachten Buch in eine bessere Balance.

Wichtig sind die Säulen Familie, Arbeit, deine Gesundheit, Inspiration und Me-Time. In machbaren Schritten wird es dir im Tagebuch erklärt, wie du es schaffst, das Leben mehr zu genießen. Und: Wichtig ist dabei nicht tägliche Balance, sondern die Balance über die Zeit.

Du kannst dir das Tagebuch gerne direkt in der Buchbinderei Strand in Linz (auf Wunsch sogar personalisiert) bestellen – wenn du willst bekommst du hier vorab eine kostenlose Tagebuch Vorlage zum Ausdrucken.