mamawahnsinnhochdrei Tabasco

Tabasco: Mein Mann kann nicht ohne…

Dieses Posting enthält Werbung

Das ist für mich eines der vielen unbekannten Phänomene, auf deren Lösung ich wahrscheinlich wohl nie kommen werde, sie aber zum Glück mit der Zeit immer besser verstehen kann: Männer und Tabasco. Oder mein Mann und Tabasco. Neben seiner Zahnbürste ist er damals vor langer, langer Zeit mit einer Flasche Tabasco in unsere erste gemeinsame Wohnung eingezogen. Das Salz, der Pfeffer, die Milch, die Schoko – alles ging mittlerweile schon öfters aus, Tabasco haben wir allerdings wunderlicherweise immer zu Hause. Und egal, was ich koche – alles wird damit verfeinert. Ja, auch die Kärntner Käsnudeln. 

Am Anfang dachte ich, es hänge mit meinen Kochkünsten zusammen, tut es zum Glück aber nicht. Kein Angst, das behaupte jetzt nicht nur ich. Besänftigt wurde ich von unseren Besuchern. Während die Frauen ohne diverse Verfeinerungen oder „Versauceungen“ mein Essen genossen haben, kam bei den Männer das altbewährte Phänomen zum Tragen. Dieser Griff nach der kleinen roten Flasche ist scheinbar ein Muss in der Männer-Welt. Bevor ich jetzt aber noch tiefer in die Männer-Frauen-Mars-Venus-Thematik eintauche und womöglich bei einer Sozialstudie ende, muss ich gestehen, dass es Gerichte gibt, bei denen auch ich nicht auf dieses Fläschchen verzichten kann. Danke fürs Aufmerksam-Machen, mein Schatz!

Den Burger verfeinern

Im Sommer sowieso, aber auch im Herbst oder im Winter: Wir lieben BBQ. Und einer unserer Familien-Favoriten sind Burger. Während mein Mann das Fleisch zubereitet, bin ich für den Rest zuständig. Ich kaufe dafür Burger-Buns, schneide die Zutaten auf, mixe eine neutrale Sauerrahm-Sauce für die Mädchen und stelle für uns gleich mehrere Tabasco-Flaschen bereit. Yummy….. Egal welche Sauce, jeder Burger schmeckt ausgezeichnet. Als nächstes nehme ich mir streng vor, auch die Buns selbst zu machen – ich glaube fast, dann sind sie noch besser….

Burger für 4 Personen:
500 Gramm Rinderfaschiertes
2 Tomaten
1 Zwiebel
1 Salatgurke
5 Burger-Buns

Zubereitung Fleisch: 
Einfach nur mit Salz und Pfeffer abschmecken, 30 Minuten rasten lassen und dann scharf grillen.

Saucen:
Die Kinder-Alternative: Sauerrahm-Joghurt für die Mädchen. Sauerrahm und Joghurt vermischen, leicht salzen und etwas Schnittlauch hinein. Kann auch mit Ketchup „verfeinert“ werden.
Tabasco Chipotle: Sehr gut für BBQ, schmeckt rauchig.
Tabasco Green Pepper Sauce: Mit Jalapenos und ich LIEBE Jalapenos. Sie ist am wenigsten scharf und könnte theoretisch auch von den Mädchen verwendet werden.
Tabasco Original: Der Favorit meines Mannes, ich bevorzuge allerdings die anderen 🙂
Tabasco Habanero Sauce: Die schärfste Sauce – in der Schwangerschaft darf ich zum Glück noch…
Tabasco Garlic Pepper Sauce: Mit Knoblauch, schmeckt sehr gut mit Huhn oder auch auf der Pizza. Ich mag sie aber auch im Burger.

In diesem Sinne: Guten Appetit, ihr Lieben. Mir rinnt schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen…. 

mamawahnsinnhochdrei Tabasco mamawahnsinnhochdrei Tabasco mamawahnsinnhochdrei Tabasco Tabasco MamaWahnsinnHochDrei Tabasco MamaWahnsinnHochDrei

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: TABASCO

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

 

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: