[spons][/spons]
Ist euch der Vicky Bo-Verlag bereits ein Begriff? Wenn nein, dann müsst ihr diesen Beitrag unbedingt lesen. Der Verlag veröffentlicht entzückend gestaltete und kreative Mitmach-, Mal- und Bilderbücher, sie reichen vom Baby-Alter bis hin für 12-Jährige, sogar für werdende und Neo-Mamas werden durchdachte und wunderschöne Tagebücher angeboten. Am Ende habe ich für alle ein Zuckerl: Ich verlose 10 x 2 Bücher nach Wahl. So kommen auch die, die den Verlag bereits kennen, auf ihre Kosten ;-) 

[spons][/spons]
Heute habe ich wieder einen besonderen Beitrag für euch, ihr wisst ja, wenn ich etwas Neues entdecke, was uns gefällt und auch euch gefallen könnte, MUSS das hierher. Und neulich bin ich über die Story von Masita gestolpert, das ist eine zauberhafte Musicalgeschichte zur musikalischen Frühförderung. Es gibt ein Buch, ein Hörbuch und ein Musikalbum. So viel vorab: Nicht nur meine kleinen Damen sind beeindruckt. 

[spons][/spons]
Bei Spielsachen kenne ich mich mittlerweile aus, glaubt mir, schließlich nennt mein lieber Göttergatte unser Haus mittlerweile liebevoll die "pinke Villa Kunterbunt". Tja, was soll ich sagen? Nimmt die Farbe Blau mit unserem Herzensbuben bald Vorderhand? Nein, nicht so bald. Bei Babys ist weniger dezidiert mehr und es gibt nur ausgewählte Sachen, die ich euch heute gerne zeige. 

Ohlala! Ich bin soooooo stolz! Nein, das Baby ist noch nicht da und nein, wir wissen das Geschlecht noch immer nicht. ABER - TATATATAAAA, Trommelwirbel: Julia Hubinger aka Mama Schulze, die ja gerade im Herbst den Bestseller "Alles wie immer, nichts wie sonst: Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose" herausgegeben hat, hat fremdgebloggt und das hier bei mir auf MamaWahnsinnHochDrei. JuSu hat nach zwei Mädchen einen Buben bekommen und erzählt über ihre Erfahrungen. DANKE, DANKE, DANKE, meine Lieble! 

[spons][/spons]
Hach, meine drei Prinzessinnen sind kleine Bücherratten, sie lieben es, auf der Couch zu sitzen und mir beim Vorlesen zuzuhören. "Vorlesen, vorlesen", sagt auch schon unser jüngstes Kind, meine kleine Zuckerpuppe, bestimmend. Schön langsam und ab und zu übernimmt diesen Part bereits unsere Erstklässlerin.