Win / 20.11.2015

Ich gestehe offen und ehrlich: diese Geschichte inklusive der Verlosung des Spieles „Super Mario Maker“ habt ihr meinem lieben Göttergatten zu verdanken. Im Nachhinein sehe auch ich es relaxter und sage sogar: „Merci, mon amour!“Doch beginnen wir von vorne: Vor drei Wochen hatte ich ein Kooperationsangebot von Nintendo in meinem Postfach, was mich prinzipiell sehr gefreut hat. Jedoch verlose ich nur Produkte, von denen ich überzeugt bin und die ich ohne Bedenken auch mit meinen drei Goldschätzen testen kann. Dazu stehe ich – basta.
Mamakolumne / 06.07.2015

2015 und so viel vorab: Zum Glück ändern sich manche Dinge, die aktuelle Lage findet ihr am Ende des Textes. MamaWahnsinnHochDrei outet sich: Wir haben einen MONK zu Hause; so wie ihr ihn vom Fernsehen kennt. Der einzige Unterschied: Unser Monk ist kein älterer dunkelhaariger Mann, sondern ein kleines blondes Mädchen (das auf den ersten Blick eher einem Engelchen gleicht). Angefangen hat es bereits im Baby-Alter: Sie war die einzige unserer drei Prinzessinnen, die ausschließlich nur einen Schnuller wollte – ansonsten schrie sie und schrie sie und schrie sie und hörte nicht auf. So hatte sie noch als Zweijährige das Modell für 0-6 Monate. Na dann…
Essen, Sport und FUN, Unterwegs, Vorarlberg / 26.06.2015

 Interessiert es euch, wie es mir als Einzelkind-Mama gegangen ist? Habt ihr Lust mehr darüber zu erfahren? Beim Durchstöbern meines Blogs bin ich heute auf dieses Highlight gestoßen: Ich als Einzelkind-Mama in the Middle of Nowhere. Dabei gibt es ja in Vorarlberg wirklich sehr viel zu sehen, aber wo ich da gelandet bin, ist mir heute noch ein Rätsel. Einigen Vorarlbergern übrigens auch. Damals fand ich es weniger lustig, heute schon. 
Mamakolumne / 15.06.2015

IMG_2602Die Zeit verrinnt. Spätestens seit letztem Herbst wissen wir, dass unsere älteste Prinzessin zu groß für ihr Fahrrad ist. Bekommen hat sie das Neue trotzdem erst vor zwei Wochen. Ihr werdet euch jetzt sicherlich wundern, warum 8 Monate später? Aber gut Ding braucht Weile beziehungsweise war es eine spannende Überzeugungsarbeit. Mein lieber Göttergatte mag nämlich keine 08/15-Mädchen-Räder (mehr). Ich persönlich glaube eher, dass ihm der Fuhrpark seiner 4 Frauen wahrscheinlich schon zu rosarot ist – vom Lauflernwagerl, dem Bobbycar bis hin zum Roller, die Farbe zieht sich durch! Die einzige Ausnahme ist mein babyblauer Beetle, maskulin ist jedoch etwas anderes.