[spons][/spons]
Ein Zuckerl von der Lehrerin, Gummibärchen nach dem Flötenunterricht, ein Semmerl mit Extrawurst vom lieben Onkel und dazwischen noch irgendetwas von irgendwo - umso älter die Kinder werden, desto eher verliert man diesbezüglich "die Kontrolle". Trotzdem ist es mir wichtig, dass sich meine Lieblinge halbwegs gesund ernähren. Heute verrate ich euch, worauf ich achte und wie es mir halbwegs gelingt… Die Betonung liegt allerdings auf halbwegs. Zusätzlich erzählt uns Julia Guggenberger, was wichtig und wesentlich ist. Sie ist zertifizierter Ayurveda Lifestyle Coach, arbeitet in der Gesundheitsprävention und unterstützt dabei, einen gesunden Lebensstil zu etablieren.

[spons][/spons]
Mit einem fünf Monate alten Baby gibt es derzeit neben den Parties und diversen anderen Hobbies und Aktivitäten der großen Schwestern kein brisanteres Thema als den Beikoststart und die Kleinkindernährung. Tja, obwohl es bei uns gerade ziemlich turbulent zugeht, habe ich es mir deshalb nicht nehmen lassen und bin mit dem Herzensbuben nach Hamburg geflogen. Dort gab es in Zusammenarbeit von Aptaclub sowie der Ernährungsexpertin Mira Koppert eine interessante Veranstaltung zum Thema "Optimale Kleinkindernährung". Ich lasse euch die wichtigsten Infos hier - natürlich alles in Absprache mit unserer Blog-Kinderärztin Dr. Pia Will*, mit der ich mich selbstverständlich ebenso über dieses Thema unterhalten habe.