Talentbefreit: Erdbeerherzen

mamablog mamawahnsinnhochdrei erdbeerherzen talentbefreit a

Zur Feier des heutigen Feiertages gibt es ein tolles Rezept, das ihr ganz leicht mit euren Süßen nachmachen könnt. Meine drei Lieblinge haben mir fleißig geholfen – und ja, auch der 21-monatige Wirbelwind. Kurz fürs Protokoll: Low Carb hat in meiner Ernährung noch immer einen ziemlich hohen Stellenwert, manchmal sündige ich aber. Dann dafür voll und ganz! Und glaubt mir, bei diesen köstlichen Erdbeerherzen zahlt es sich wirklich aus! 

Ich habe das sensationelle talentbefreite Rezept von einer der tollen Kindergärtnerinnen meiner großen Prinzessinnen. Die entzückende Pädagogin hat die köstlichen Erdbeerherzen mit den Lieblingen für das gemeinsame Muttertagsfest gebacken und verziert. Vielen lieben Dank für dieses wunderschöne Erlebnis und die zahlreichen Freudentränen auch von dieser Seite!

Schnell zurück zu diesem köstlichen Rezept – ihr könnt mir glauben, es zahlt sich aus. Die Erdbeerherzen sind jede Sünde wert.

Die Zutaten:

_ 100 g Zucker
_ 200 g Butter
_ 300 g Mehl
_ 1 Ei
_ 1 Backpulver
_ 1 Vanillezucker
_ geriebene Zitronenschale (die hab ich leider dezent vergessen…)
_ Schlagobers
_ Erdbeeren

Die Zubereitung:

1) Die Butter schneiden und in eine Schüssel, den Zucker, das Mehl, das Ei, das Backpulver sowie den Vanillezucker und die Zitronenschale dazu und so lange mit den Händen kneten, bis ein Teig entsteht.
2) Den Teig zirka eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen, inzwischen die Erdbeeren klein schneiden. Meine Zuckerpuppen haben mich super unterstützt und mir geholfen. Gleichzeitig bereiteten sie auch die Herz-Schablone vor.
3) Den Teig ausrollen und auf das Blech geben, die Herz-Form dann mit dem Messer vorsichtig nachziehen.
4) Bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen und warten, bis der Teig goldbraun wird. Hängt vom Ofen ab, so zirka zwischen 10 und 15 Minuten.
5) Kurz abkühlen lassen.
6) Schlagobers und die Erdbeeren hinauflegen. Diesen Part haben wieder meine Lieblinge übernommen.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß und einen guten Appetit! Glaubt mir, diese Sünde zahlt sich aus. Yummy!

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: