Tipps Tulpen MamaWAhnsinn

Servus Blumenmörder! Tipps für Tulpen

Servus Blumenmörder! Ja, damit bin ich gemeint! Mein grüner Daumen lässt zu wünschen übrig, die ersten Tulpen waren nach einem Tag kaputt. Zum Glück gibt es aber Instagram und eine geniale Community! Meine lieben Blumen sind dank der verschiedenen Ratschläge wieder auferstanden und leben eine Woche danach noch immer. Ich lasse euch die genialsten Tipps für Tulpen hier.

Blumenliebe

Blumen und ich oder ich und Blumen. Obwohl ICH sie gerne habe, sind wir noch nicht ganz auf Du und Du. Von Topfpflanzen und Co. möchte ich gar nicht erst sprechen, hier herrscht akuter Nachhol- oder Handlungsbedarf. Zum Teil verdursten sie, andererseits ertrinken sie wieder – ich bin noch immer auf der Suche nach dem goldenen Mittelmaß, aber das ist eine andere Geschichte. Zurück zu meinen lieben Tulpen, die wie bei so vielen anderen im Jänner ein Muss im Haushalt sind.

Tipps für Tulpen

In meiner Neujahrseuphorie habe ich zwei verschiedene Farben (weiß und rosarot) gekauft und sie dann gemischt, dass die Blumen allerdings verschieden gedeihen, habe ich nicht bedacht. Gleich war nur, dass sowohl die weißen als auch die rosaroten Tulpen einen Tag nach dem Kauf die Köpfe hängen ließen. In meiner Verzweiflung fragte ich meine Community auf Instagram und siehe da, sie haben sie gerettet!!! Ich lasse euch die Hacks hier und verrate, was mir alles gesagt und geschrieben wurde!


#1: Transport – das ist zu beachten

Tulpen dürfen beim Transport nicht zu kalt bekommen. Also bitte nicht lange im kalten Auto liegen lassen. Ideal ist es, wenn sie mit Papier oder einer Folie verpackt sind. Fail 1 bei mir… Ich war danach noch unterwegs…

#2: Anschneiden – mit Messer

Die Tulpen sollten gleich nach dem Kauf angeschnitten werden – ich habe das natürlich auch nicht bedacht. Als sie aber die Köpfe hängen ließen, schnitt ich sie an und siehe da: Ein Teil der Tulpen (genau genommen die Weißen) waren gerettet. Im Nachhinein wundert mich das stark, dass hier angesichts meiner Fehler-Liste überhaupt noch etwas möglich war.

Es wird zusätzlich empfohlen, mit einem scharfen Messer zu schneiden, die Stängel werden so nicht gequetscht. Schneidet auch die überschüssigen Blätter weg.

#3: Nicht zu viel Wasser – frisches Wasser

Das Wasser in der Vase sollte maximal zehn Zentimeter hoch sein, so halten Tulpen am längsten. Ihr habt auch empfohlen, alle zwei Tage das Wasser zu wechseln und die Blumen neu anzuschneiden.

#4: Kupfer, Büroklammer

Ein genialer Geheimtipp und er hat beim zweiten Teil – genau genommen bei den rosaroten Tulpen – tatsächlich geholfen. Ich habe ein 1-Cent-Stück in die Vase gegeben und sie haben sich wieder erholt. Keine Ahnung wieso, weshalb oder warum! Aber sie haben wieder geblüht. Anstatt des Cent-Stücks kann angeblich auch eine Büroklammer verwendet werden.

#5: Richtiger Platz

Tulpen mögen es nicht zu warm und sonnig. Ich hatte sie zuerst auch neben dem Fenster in der prallen Sonne. Sie halten länger an schattigen Plätzen.

In diesem Sinne: THANK YOU SOOO MUCH!!! 
Solltet ihr noch Ergänzungen haben, bitte her damit!

Tipps Tulpen MamaWahnsinn

 

PS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.

Tipps Tulpen MamaWahnsinn

2 Comments
  • Sabine
    Posted at 11:57h, 17 Januar Antworten

    Hallo,
    Über nach die Tulpen in die Kälte stellen (Keller), und sie halten sicher zwei Wochen!
    Lieber Gruss Sabine

  • Caroline
    Posted at 12:55h, 17 Januar Antworten

    Tulpen bekommen im Laden nur wenig Wasser, damit sie möglichst kaum aufblühen. Damit sie in Form bleiben, lasse ich die ersten Stunden Zu Hause im Wasser immer noch die Folie drum. So können sie ihre schweren Köpfe nicht so einfach hängen lassen, während die Stengel weich sind, weil ihnen Wasser fehlt. Saugen sie sich dann langsam wieder mit Wasser voll, werden die Stengel wieder knackig und durch die Folie stehen die Köpfe weiterhin schön aufrecht.

    Versteht man, was ich meine? 😀

Post A Comment