Dieses Posting enthält Werbung

TIK TAK. Meine Schatzis und besonders die große Maus ist ja im Grunde schon recht firm mit der Uhr und dem Uhrlesen. Doch ab und an kommt es zu kleinen Unsicherheiten. Und eigentlich auch verständlich, die Uhr oder die Zeit im Allgemeinen sind ja schließlich auch ziemlich verwirrend.

So ist beispielsweise 17:15 Uhr nicht überall gleich 17:15 Uhr. Bei uns hier im Süden, in Kärnten, oder auch in Wien sagen wir viertel sechs, in Deutschland und damit auch in vielen Büchern ist es wiederum Viertel nach fünf. Da soll sich noch jemand auskennen? Tja, und wenn es für Erwachsene teilweise schon konfus ist, wie ist es dann für die Süßen?

APP – Uhrlesen spielerisch vertiefen

Zum Glück bin ich nun aber auf die neue App von Flik Flak gestoßen. Mit dieser App ist es einerseits möglich, die Uhrzeit zu lernen und andererseits auch, das Können spielerisch zu vertiefen und den Zuckerpuppen die „sprachlichen Differenzen“ zu erklären. Und so nebenbei ist es etwas für mein Gewissen: Ich gebe ihnen mein Smartphone ja immer sehr ungern – bei dieser App mache ich es aber mit reinem Gewissen. Denn Schritt für Schritt und mit steigendem Schwierigkeitsgrad wird den Lieblingen das Uhrlesen vermittelt.

Es besteht die Möglichkeit, Stunde für Stunde und Minute für Minute zu individualisieren. Man kann den Tagesrhythmus anpassen – eingeben, wann man aufsteht, wann die Schulglocke läutet, das Mittagessen am Tisch steht und und und… Und freilich begleiten die treuen Gefährten Flik und Flak die Kleinen durch den Tag. Diese App wurde zusammen mit Lehrern und Pädagogen entwickeln und ist kostenlos für Smartphone und Tablets verfügbar. Ihr könnt sie hier herunterladen.

Dieser innovative Zugang ist mir sympathisch, quasi die digitale Weiterentwicklung der ursprünglichen durchdachten und kinderfreundlichen Story. Flik und Flak sind ja Geschwister, die beiden sind auf jedem Zifferblatt als Zeiger zu sehen. Der große blaue Flik „geht“ schneller, von Minute zu Minute, die kleine Schwester Flak hat wiederum kürzere Beine, sie braucht länger und „schleicht“ von Stunde zu Stunde. Meine Lieblinge mögen diese Geschichte und sie sprechen oft davon – die App ist eine gute Ergänzung.

In diesem Sinne: Tik. Tak. Tik. Tak. Mehr als eine halbe Stunde dürfen sie dennoch nicht mit der Flik Flak-App spielen, das wird dann mit meiner Uhr kontrolliert. Aber haargenau! ;-) 

Uhrlesen spielerisch lernen und vertiefen Uhrlesen spielerisch lernen und vertiefen

Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit: Flik Flak

Hinweis: Bei diesem Post handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte, Firmen, (Online-)Shops etc. vor, von denen ich selber überzeugt bin und die für mich und euch einen Mehrwert bieten und unser "Mama Leben" erleichtern. Entdecke ich durch eine mögliche Kooperation, ein Produkt, das uns zu unserem Glücklich-Sein verhilft, stelle ich dieses durch meine eigene verfasste Meinung in einem Beitrag vor. Der Beitrag ist unterhalb der Überschrift mit "Dieses Posting enthält Werbung" gekennzeichnet.

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.