Wochenend-Trip in Bildern

IMG_6763

UIUIUIUI! Wir sind wahrlich ein bisschen größenwahnsinnig, denn wir haben alle drei Goldschätze etc. pp. zusammengepackt und sind mit Kind und Kegel über das Wochenende nach Dublin geflogen. Und: es hat sich wirklich ausgezahlt, seht selbst! 

Der Flug: Mittlerweile unser dritter Flug mit drei Kids und trotzdem immer wieder eine Herausforderung! Alles muss auf das Laufband und wird gescannt. Mit alles ist tatsächlich alles gemeint: die zwei Taschen, die zwei Rucksäcke, die fünf Jacken, die drei dünnen Jäckchen, die Handys, die zwei iPads und natürlich der Kinderwagen! Komisch, aber jedes Mal bildet sich hinter uns eine elendslange Schlange. Warum wohl?
Wir sind dieses Mal von Wien mit der Aer Lingus geflogen.

 

 

Freitagnachmittag, Freitagabend: Meine liebe Freundin – die beste Irin ever – hat gemeinsam mit ihren drei Kids und ihrem lieben Mann schon auf uns gewartet. Sie zeigte uns ihre Hauptstadt – gemeinsam sind wir in die Innenstadt und im Anschluss ins Wachsmuseum, wo wir unter anderem Harry Potter sahen und jede Menge Spaß hatten.

 

 

Samstag: Wir waren in Dundrum, das ist eine riesengroße Mall. Die Themen dort: Elsa beziehungsweise Frozen und Halloween, und das in jedem Geschäft! Ehrlich! Für meine Kinder ein Paradies. Das Highlight schlechthin: die Kids durften sich bei „Build a bear“ ihren eigenen Teddy „zusammenbauen“. Sie haben sich zuerst ein Fell ausgesucht, es dann befüllt, ein Herzchen inklusive Wunsch eingesetzt und fertig war ihr „individueller“ Teddybär. Im Anschluss bürsteten und föhnten sie ihn und suchten ihm ein Gewand (inklusive HighHeels 🙂 ) aus.
Mein persönlicher Höhepunkt in dieser Mall: Das Essen bei Jamie Oliver, herrrrliiiiichhh und äußerst kinderfreundlich!

 

 

Sonntagvormittag: Wir fuhren mit der Dart (Stadtzug) in den Küstenort Bray. Im Sea Life kamen die Kids aus dem Staunen nicht mehr heraus. Unter anderem konnten sie einen Seestern und eine Spinnenkrabbe angreifen und durften beim Füttern des Octopus zusehen.

 

 

Sonntagnachmittag: Meine Goldschätze wollten unbedingt mit einem Doppeldeckerbus fahren und (no-na) natürlich oben sitzen! So sahen wir zum Abschluss noch einige tolle Sehenswürdigkeiten der wunderschönen Stadt: zum Beispiel das Geburtshaus von Oscar Wilde, die Samuel-Beckett-Bridge, das Aviva-Stadium und und und….

 

 

In diesem Sinne hoffe ich, dass euch diese etwas andere Art von Story auch gefallen hat. Obwohl unsere Zuckerpuppen (sowie mein lieber Mann und ich) am Schluss schon sehr müde waren, haben wir jede Sekunde genossen.

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis etc. findet ihr hier.
PPS: Die ursprüngliche Idee von der Aktion „Wochenende in Bildern“ stammt vom Blog Geborgen Wachsen.

 

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: