Wochenende in Bildern – Italy-Shopping

Wochenende

WOCHENENDEEEEEE!!! Wie ich diese Zeit mit meinen drei Lieblingen und meinem Göttergatten doch liebe. Dieses Mal geht es zum Shoppen nach Italien – seht selbst, vielleicht ist der eine oder andere Tipp für euch dabei. 

Samstag in der Früh: Bereits vor einer Woche haben wir den Shopping-Trip mit unseren Freunden fixiert. Meine Idee: Wir fahren um 8 oder spätestens 8.30 Uhr weg, damit wir seeehhhrrrr viel Zeit zum Einkaufen haben. Doch wieder einmal Pustekuchen! Vorher „müssen“ meine Nägel manikürt werden, mein Göttergatte findet im Schrank alte originale Cowboystiefel, die unser mittlerer Goldschatz selbstverständlich probieren muss und nicht mehr ausziehen will.
Nach 9 Uhr geht es dann endlich los, wir steigen ins Auto und fahren Richtung Süden.

 

Samstag, 10.30 Uhr: Stopp in Palmanova Outlet Village (gleich nach Udine). Wir treffen unsere Freunde und stöbern gemeinsam durch die Läden. Um die Kids bei Laune zu halten, teilen wir uns auf und „bespaßen“ sie abwechselnd. Während unsere lieben Freunde mit ihnen ins Spielzeuggeschäft gehen und checken, was der Osterhase bringen könnte, schaukeln und rutschen wir am Spielplatz.
Meine Shopping-Tipps: Bei Calzedonia habe ich mehr als nur Glück. Ich finde entzückende dünne Basic-Leggings für meine Mädis – sie eigenen sich sehr gut unter einem Rock. Da der Verschleiß ziemlich hoch ist, greife ich anständig zu: Ich bekomme 13 Stück um 15,98 Euro!!! Zauberhaftes Kindergewand gibt es dieses Mal bei GAP Kids sowie Benetton und Sisley; coole Kinder-Sneakers bei Reebok und Nike.

 

Samstag am Nachmittag: Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Udine in die Citta Fiera. Ein Wahnsinn – mit über 200 Shops wird sie immer größer und mit den Lieblingen kaum bis gar nicht handelbar. Meine Mäuse und die süßen Kids meiner Freundin werden am Anfang gleich mit einem leckeren Eis motiviert. Und während die Damen dann kurz die Geschäfte unsicher machen, kümmern sich die Männer um die Bambini.
Mein Tipp: Es gibt zahlreiche entzückende Kids-Shops hier, doch ist es besser, ohne die Lieblinge hinzufahren. Im Vorbeigehen habe ich ein paar herzige Sachen in der Kinderabteilung von OVS gefunden (unter anderem eine graue Sternen-Leggings mit einer weißen Weste für meinen mittleren Schatz).
Im Anschluss fahren wir zum Terminal Nord, wo wir noch schnell die Italo-Trends im Sportgeschäft checken und dann köstliche italienische Lebensmittel kaufen.

 

Samstag am Abend: Shoppen macht hungrig. Wir gehen – wie eigentlich immer – in unser absolutes Lieblingsrestaurant, das Ancona Due. Die Vongole sind jedes Mal ein absoluter Genuss. Und für die Papas gibt es neben dem ausgezeichneten Essen noch etwas Besonderes: Zahlreiche Trikots mehr oder weniger bekannter Fußballer zieren die Wände.
Um 20.30 Uhr sind wir schlussendlich im Auto und fahren Richtung Heimat.

 

Sonntag in der Früh: Die großen Augensterne und mein Göttergatte schlafen länger – die kleine Prinzessin und ich sind bereits um 6.00 Uhr wach. Wir holen die neuen Sachen aus dem Auto und packen sie aus, ein und um. Schließlich ist ein Teil für den Osterhasen. Mein Glück: Der kleinste Goldschatz spricht noch nicht allzu viel und plaudert deshalb auch nichts weiter.
Die Shopping-Highlights nochmals auf den Punkt gebracht: Schuhe, Schuhe, Schuhe…Quasi eh nichts Neues. Für mich ein Paar trendige Peep-Toes im Römerstyle, Glitzer-Ballerinas aus Leder für die Mädis (alles von Scarpe & Scarpe, Citta Fiera) sowie coole Kids-Sneakers. Für die Übergangszeit habe ich allen drei Zuckerpuppen Beanies aus Baumwolle gekauft (Benetton und OVS). Hier noch schnell unsere Errungenschaften von Sisley (Rock-Icon-T-Shirt mit Blumenmuster und ein weißer Tüllrock) und GAP (grauer Overall mit kurzer Hose und Print).

 

Sonntag am Vormittag: Gegen 8 Uhr gesellt sich auch der Rest der Bande zu uns. Den restlichen Vormittag lassen wir uns nicht stressen – alle sind noch müde. Wir spielen und gehen ein bisschen hinaus, fahren kurz mit der Kehrmaschine und pflücken die ersten Blumen.

 

Sonntag am Nachmittag: Während die kleinste Maus ihren Mittagsschlaf hält, sporteln die Großen und ich. Die Lieblinge nehmen das Rad und ich probiere meine neuen Laufschuhe aus. Bad Idea und eigentlich eine eigene Story wert. Stopp-and-Go-Stopp-and-Go-Stopp-Stopp-Stopp. Zwischen „Mama, mir juckt das Haar“, „Mama, nicht so schnell – ich brauche eine Pause“, „Mama, du bist aber wirklich sehr langsam“ und einem Sturz versuche ich, meinen Puls einigermaßen zu halten. Was leider nicht so ganz funktioniert – jedoch nicht wegen der sportlichen Überanstrengung!
Und weil wir noch immer nicht genug haben, skaten die Prinzessinnen danach noch ein bisschen. Ich stehe relaxt daneben und beobachte sie. Sie können es inzwischen schon richtig gut! Wahnsinn! *stolzemama*
Im Anschluss gehen wir es wieder gemütlich an – die Mäuse malen, duschen und fallen müde ins Bett.

 

In diesem Sinne hatten wir wieder ein ereignisreiches aber wunderschönes Wochenende. Ich hoffe, ihr hattet ebenso eine schöne Zeit und genießt jetzt die Ferien. 

 

PS: Details über mich, das Alter meiner Mädis, meinen Mama Blog etc. findet ihr hier.
PPS: Die ursprüngliche Idee von der Aktion „Wochenende in Bildern“ stammt vom Blog Geborgen Wachsen.

 

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: