Wochenende in Bildern, Venedig inklusive

Venedig

Ursprünglich wollten wir ja nach Wien, alle Tanten und Freunde waren bereits informiert. Wir wären aber nicht wir, wenn sich dann doch nicht wieder alles ändert. Denn der kleinste Goldschatz kämpfte Anfang der Woche mit 40 Grad Fieber gegen eine blöde Angina, ein Wien-Wochenende inklusive Christkindlmärkte wäre wahrscheinlich zu anstrengend gewesen. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben! Seht was wir stattdessen am Samstag und Sonntag gemacht haben:

Samstag in der Früh: Alle drei Prinzessinnen sind zum Glück wieder pumperlgesund – nachdem wir die Wettervorhersage checken, entschließen wir ziemlich spontan, nach Venedig zu fahren! JAAAAA!!!! VENEDIG!!!! Dort soll es nämlich um einiges wärmer sein als in Wien oder Klagenfurt – es hat 10 Grad!!! Immerhin! Um 9.30 Uhr geht es los, wir fahren Richtung Italien…

 

Samstag, 12 Uhr: Nach einer mehr oder weniger mühsamen Fahrt (ich will euch jetzt nicht mit lästigen Details zutexten) sind wir endlich da – in Venedig!!! WUUUUHHHUUU!!! Ich google schnell und finde auf der ÖAMTC-Seite einige Parkmöglichkeiten. Wir entscheiden uns für Tronchetto. Mit dem Vaporetto geht es dann zum Markusplatz.

 

Samstagnachmittag: Naja, die prognostizierten 10 Grad fühlen sich doch nicht so warm an – es ist eiskalt. Trotzdem amüsieren wir uns und haben jede Menge Spaß – vor allem mein lieber Mann, meine drei Goldschätze und ungefähr 50 fremde Leute (im Nachhinein vielleicht auch ich selbst). Denn – wie kann es anders sein – ich mutiere wieder einmal zur Lachnummer. Seelenruhig esse ich meine Piadina, plötzlich kommt wie aus dem Nichts eine fliegende Möwe und schnappt mir meinen heiß geliebten Snack aus der Hand. Ehrlich! Ich lüge nicht! Ich dachte, ich bin im falschen Film. Doofer Vogel!

 

Samstag, 18.30 Uhr: Wir fahren weiter nach Udine und essen in unserem Lieblingsrestaurant. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich ziemlich hungrig war. Um 20 Uhr geht es dann wieder Richtung Österreich, die erschöpften Prinzessinnen schlafen im Auto ein.

 

Sonntagvormittag: Meine Augensterne schlafen länger. Nach dem anstrengenden Vortag gehen wir den ersten Adventsonntag ruhiger an, starten eine Bade-Party inklusive Beauty-Behandlung für mich, frühstücken und spielen danach gemütlich.

 

Sonntagnachmittag: Zur „Abwechslung“ sind meine zwei großen Augensterne zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Die Letzte war doch erst vergangene Woche! 😉 Während die Kleinste mit meinem lieben Göttergatten ein Nachmittagsschläfchen hält, gehe ich eine Runde laufen.

 

In diesem Sinne hatten wir wirklich ein tolles Wochenende mit GAAANZ VIEL Familien-QualityTime. Ich hoffe, euch ging es ähnlich! Ich wünsche euch einen angenehmen Wochenstart!

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: