Heute muss ich euch ein super rasches Blitzrezept von meiner kanadischen Freundin hier lassen. „Die Kanadier sind ja die Meister der Zimtschnecken“, behauptet zumindest mein lieber Göttergatte. Unfassbar, wie schnell sie fertig sind und trotzdem so köstlich schmecken können. 

Die schnellsten Zimtschnecken

„Du kannst den Teig gerne selbst machen. Ich habe aber immer einen Plunder- oder Croissantteig daheim, dann geht es schneller“, sagt meine Freundin mit einem Augenzwinkern. Es ist optimal für Überraschungsbesuche. Solltet ihr mehr Zeit haben, findet ihr bei Janina von OH WUNDERBAR ein tolles Rezept.

Meine Zutaten: – 
_ Ideal für die schnellsten Zimtschnecken ist ein fertiger Croissant- oder Plunderteig. Solltet ihr keinen bekommen, Plunderteig geht auch.
_ 35 Gramm Butter
_ 4 Teelöffel Zimt
_ 6 Teelöffel Zucker (nehme gerne Rohrzucker).

Das Rezept: 
_ Den Teig ausrollen.
_ Die Butter auf den Herd geben und schmelzen lassen.
_ In der Zwischenzeit den Zimt und den Zucker in eine gemeinsame Tasse geben und vermischen.
_ Zuerst die Butter, dann die Zucker-Zimt-Mischung auf den Teig geben.
_ Einrollen und Schnecken schneiden.
_ Nach Angabe laut Verpackung in den Ofen, ich nehme die Zimtschnecken manchmal etwas früher heraus. Je nachdem, wie „cross“ man sie haben will.

In diesem Sinne: Gutes Gelingen und einen guten Appetit, ihr Lieben! 

ZImtschnecken schmecken so gut und sind so schnell gemacht

PS: Details über meinen Mama-Blog findet ihr hier.